Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wintersdorf: Suche nach Unterkünften

Wintersdorf: Suche nach Unterkünften

Während der Meuselwitzer Stadtrat nächste Woche hinter verschlossenen Türen zum Thema Asyl informiert wird, hat der Ortsteilrat Wintersdorf Mittwochabend die Flüchtlingsproblematik öffentlich behandelt.

Voriger Artikel
Offenburger kommen nach Altenburg
Nächster Artikel
OB Wolf setzt auf Schnelle Eingreiftruppe

Das Hotel im Meuselwitzer Ortsteil Wintersdorf ist als Unterkunft für minderjährige Asylbewerber, die ohne Eltern auf der Flucht sind, im Gespräch.

Quelle: Mario Jahn

Wintersdorf. Dazu war Vize-Landrat Matthias Bergmann eingeladen, der sich den Fragen stellte. Die hatten sich aufgestaut, weil es von der scheidenden Meuselwitzer Bürgermeisterin Barbara Golder (CDU) dazu bisher nur spärliche Informationen gegeben habe, kritisierte Ortsteilbürgermeister Thomas Reimann (UWW). "Es bleibt keine Zeit mehr für Nichtöffentlichkeit. Die Bürger haben ein Recht auf Information."

"Die Stadträte und Verantwortungsträger vor Ort brauchen Aussagen zu Flüchtlingszahlen oder angedachten Unterbringungsmöglichkeiten, um mit den Bürgern reden zu können und ihnen die Ängste zu nehmen", forderte Reimann. Außerdem warnte er davor, die Bevölkerung ohne ausreichende Diskussion mit dem Zuzug von Asylsuchenden vor vollendete Tatsachen zu stellen. Deshalb könne es nicht angehen, so Reimann weiter, dass er von den Bürgern erfahren muss, wo in seinem Dorf womöglich Flüchtlinge untergebracht werden sollen. Von Bergmann wollte er darum wissen, ob es stimme, dass in Wintersdorf nach Quartieren gesucht wird.

Es sei tatsächlich so, erklärte Bergmann zunächst, dass sich das Landratsamt entschlossen habe, die Flüchtlinge in der Fläche und nicht mehr nur in Altenburg und Schmölln unterzubringen. "Hier stoßen wir mit den Kapazitäten an die Grenzen", sagte er und betonte: "Aus diesem Grund suchen wir überall nach geeigneten Wohnungen oder Erstunterkünften - auch in Wintersdorf." Es werde damit gerechnet, dass bis zum Jahresende weitere 600 Flüchtlinge in den Landkreis kommen. Der Idealfall wäre, alle in Wohnungen unterzubringen. "Das wird uns aber so schnell nicht gelingen. Deshalb suchen wir auch nach größeren Erstunterkünften im gesamten Kreis", sagte Bergmann. Ob ein Teil der Wintersdorfer Schule, wie Gerüchte besagen, dafür im Gespräch sei, bestätigte er nicht. Er machte aber deutlich, dass es bei der Suche nach solchen Unterkünften keine Tabus gäbe, denn der Winter stehe vor der Tür.

Bezüglich des Hotels in Wintersdorf, das im Dorf ebenfalls als Flüchlingsunterkunft im Gespräch ist, gäbe es tatsächlich Überlegungen. Ein Kaufinteressent der Immobilie habe das Gebäude für die Unterbringung von minderjährigen Asylbewerben, die ohne Begleitung sind, angeboten. "Ob das Hotel dafür geeignet ist, muss das Landesjugendamt entscheiden", so der Vize-Landrat.

Belastbare Zahlen für Wintersdorf konnte Bergmann nicht nennen. Für die gesamte Stadt Meuselwitz ist derzeit von bis zu 135 Personen die Rede, doch keiner wisse genau, wann wie viele Flüchtlinge im Altenburger Land ankommen und wie die Verteilung erfolge. "Die Probleme, vor denen der Landkreis dabei steht, kann er nicht alleine lösen. Dafür brauchen wir die Kommunen und das vor allem bei der Bereitstellung von Wohnungen", appellierte Bergmann an die Wintersdorfer.

Über deren Initiative, offen und ehrlich über das Thema Asyl zu reden, freue er sich. Nun hoffe er, dass die Ortschaftsräte zu Multiplikatoren werden und mit den Bürgern ins Gespräch kommen.

Aus der Osterländer Volkszeitung vom 25.09.2015

Marlies Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr