Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
ZFC Meuselwitz: Mammut-Prozess um 500.000 Euro beginnt erst 2016

Fußball und Finanzen ZFC Meuselwitz: Mammut-Prozess um 500.000 Euro beginnt erst 2016

Der Streit um die Zahlung von über einer halben Million Euro Sozialversicherungsbeiträge zwischen dem ZFC Meuselwitz und der Deutschen Rentenversicherung wird zum Mammut-Prozess und beginnt erst 2016. Das begründete der Direktor des Altenburger Sozialgerichts Bernhard Fischbach jetzt mit Verweis auf die immense Zahl Prozessbeteiligter.

Vorm Altenburger Sozialgericht wird die Frage verhandelt, ob der ZFC der Rentenversicherung über 500.000 Euro schuldet oder nicht.
 

Quelle: Mario Jahn

Altenburg/Meuselwitz.  
 

Erschwerend kommt für das seit Februar 2015 in Altenburg anhängige Verfahren hinzu, dass es sich bei vielen der 23 Spieler um aktive oder Ex-Kicker handelt, die aus dem Ausland kommen oder aufgrund vieler Engagements schwer ausfindig zu machen sind. Zudem setzt sich die Gesamtsumme von über 500 000 Euro aus vielen kleineren Beträgen zusammen, und zu jedem Posten müssen – sofern es sich nicht um Säumniszuschläge handelt – Ermittlungen angestellt werden. Verzögert wurde der Auftakt zudem durch eine Klage des Vereins auf vorläufigen Rechtsschutz vor dem Landessozialgericht Erfurt, der stattgegeben wurde, was dem ZFC zunächst die Zahlung ersparte.

Alles in allem geht es in dem bevorstehenden Mammut-Verfahren um die Frage, ob besagte Spieler zwischen 2005 und 2008 für den ZFC – damals noch in der Oberliga – als angestellte Fußballer tätig waren oder nicht und ob für sie Sozialversicherungsbeiträge zu zahlen waren oder nicht. Während die DRV dies bejaht, vertritt der Verein eine andere Auffassung. Wie der ZFC die Spieler beschäftigte und bezahlte, ist nicht bekannt. Infrage kämen Verträge als Selbstständige, Fahrtkosten oder auch Jobs bei Sponsoren, die sie wiederum zum Kicken freigestellt haben. Bis 2010 war es in Verträgen unter den Bundesligen für „Nichtamateure ohne Lizenz“ durchaus üblich, die Abführung von Beiträgen und Steuern den Aktiven selbst zu übertragen.

ZFC-Präsident Hubert Wolf hat jedenfalls angekündigt, mit aller Konsequenz gegen die DRV-Forderung vorgehen zu wollen. „Wir lassen das nicht auf uns sitzen“, so Wolf, der das ganze Verfahren als „nicht nachvollziehbar“ bezeichnet. Weiter wollte er sich dazu nicht äußern, rechnet aber mit insgesamt fünf Jahren bis zu einem Urteil. „Wir werden sehen, was dann ist“, sagte er für den Fall, dass man zahlen müsste.

 .

Von Thomas Haegeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr