Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg ZFC-Reserve steht erneut ohne Punkte da
Region Altenburg ZFC-Reserve steht erneut ohne Punkte da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 15.04.2013
Anzeige

Circa 100 Zuschauer verfolgten die Partie, die mit einer Großchance von Khemgin Solivani begann. Aber der traf nicht. Auf der Gegenseite machte es Sebastian Caspar besser: Aus dem Nichts nagelte er das Leder ins Gehäuse vom ZFC-Keeper Christopher Romeike zum 0:1 (19.).

Von Schockstarre war bei der ZFC-Reserve aber keine Spur. Wieder hatte Solivani eine Chance. Doch erneut wurde daraus nichts Zählbares (33.). Sondershausen, beileibe keine Übermannschaft, zeigte noch vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Tim Blöthner-Teichmann aus Greiz, wie es geht. Denn Felix Bertram erhöhte in der 37. Minute auf 2:0. Angesichts des Spielgeschehens fiel diese Gäste-Führung etwas zu hoch aus.

Der ZFC brannte auf Wiedergutmachung, kam mit Schwung aus der Kabine. In der 47. Minute hatte Sebastian Latowski dann den Anschluss auf dem Fuß. Aber in so einer Situation kommt halt auch noch Pech dazu. Der Spieler aus der ersten Mannschaft trat über das Leder. Und es kam, was kommen musste: Sondershausen legte nach. Markus Menke erzielte in der 52. Minute das 3:0.

"Aber für uns spricht die hohe Moral", sagte Scheil. "Selbst nach diesem deutlichen Rückstand gaben wir nicht auf, sondern kämpften." Und man konnte zumindest das Resultat verbessern. Einen Pass von Solivani musste Latowski in der 60. Spielminute nur noch einnetzen, was er zum 1:3 auch tat. Allerdings versäumte es das Team von Trainer Heiko Weinert nachzulegen. Und so musste Keeper Romeike sein ganzes Können abrufen, um das 1:4 zu verhindern. In der Offensive gelang den Meuselwitzern nur noch der Anschlusstreffer: In der 84. Minute passte Philipp Serrek auf den Scheitel von Kapitän Mirko Graf, der auch Sondershausens Keeper Lars Greschke überwinden konnte. Es blieb beim 2:3.

"Wir haben uns für den betriebenen Riesenaufwand ein weiteres Mal nicht belohnt. Aber vor allem aus den letzten 30 Minuten muss das junge Team Optimismus ziehen", sagte Scheil vor dem Hintergrund, dass man noch bezwingbare Gegner vor der Brust habe. "Die Jungs haben es drauf." Am Wochenende wartet aber erst mal ein Schwergewicht: Es geht zum Derby zu Motor Altenburg.

Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Verbandsliga-Kicker des SV Motor Altenburg bleiben in der Erfolgsspur. In Heiligenstadt musste die Truppe um Jens Wuttke und David Weiße auf schwerem, aber gut bespielbarem Rasen an die Grenzen ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit gehen, um beim 3:3 den verdienten Punkt zu sichern.

15.04.2013

Im Botanischen Erlebnisgarten Altenburg stehen seit einigen Tagen die Pforten wieder für Besucher offen. Nach wie vor ist der Eintritt in das grüne Idyll inmitten der Skatstadt frei.

15.04.2013

Nicht von ungefähr findet die Einführung in das altgriechische Drama "Iphigenie in Aulis" von Euripides im Lindenau-Museum Altenburg statt. Das Theater Altenburg-Gera ist mit diesem Museum eine Kooperation für einen dreiteiligen Euripides-Zyklus eingegangen, der in dieser Spielzeit mit der Iphigenie beginnt und in den Folgejahren mit "Die Trojanerinnen" und "Helena" fortgesetzt wird.

15.04.2013
Anzeige