Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zehn Hallentitel für Leichtathleten des Altenburger Landes

Zehn Hallentitel für Leichtathleten des Altenburger Landes

Bei der Fortsetzung der Leichtathletik-Landesmeisterschaften am vergangenen Wochenende haben die Sportler aus dem Altenburger Land in Erfurt geglänzt.

Altenburg/Erfurt. Bei der Fortsetzung der Leichtathletik-Landesmeisterschaften am vergangenen Wochenende haben die Sportler aus dem Altenburger Land in Erfurt geglänzt. Zehn Titel holten die Athletinnen und Athleten in der Halle. Hinzu kamen drei Silber- und vier Bronzemedaillen. Die meisten Medaillen steuerte der LSV Schmölln mit acht Stück bei. Der SV Lerchenberg Altenburg schaffte fünfmal Edelmetall und der TuS Schmölln kam viermal aufs Treppchen.

 

Erfolgreichster Einzelathlet war Leon Schellenberg, der für den SV Lerchenberg alle fünf Titel holte. Nachdem er bereits in der Vorwoche die Thüringer Hallenmeisterschaften im Mehrkampf gewann, holte er am Sonntag zum großen Wurf aus und wurde fünffacher Landesmeister der Altersklasse zwölf im 60-Meter-Sprint (8,49 Sek.), über 60-Meter-Hürden (10,14 Sek.), im Hochsprung (1,44 m), im Weitsprung (4,76 m) und im Kugelstoßen (9,49 m).

Für den TuS Schmölln liefen Carolin Witt und Sabrina Köhler in der Vier-mal-200-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Gera/Schmölln zum Sieg. Anschließend wurde Carolin Witt auch im Hochsprung Thüringer Meisterin. Erneut den Vizemeistertitel sicherte sich Ben Derwel bei den Männern M30 im 3000-Meter-Lauf. Marcus Brieger setzte seinen Erfolgskurs fort und wurde bei den Männern im Speerwurf ebenfalls Vizemeister, während er einen Tag später im Weitsprung den vierten Platz belegte.

Für den LSV Schmölln siegte Wiebke Orlick in der Altersklasse 15 im Kugelstoßen (12,11 m). In derselben Altersklasse holte Max Naumann im Dreisprung Bronze (10,15 m). Marius Riebel, der mit dem Diskus bereits in der Vorwoche Silber gewonnen hatte (36 m), schaffte mit der Kugel diesmal neue persönliche Bestleistung (13,99 m), was erneut für Rang zwei reichte. Alina Schönherr und Otto Junghannß holten in der AK 12 über 800 Meter jeweils Bronze. Den zweiten Titel für den LSV machte Laura Rook über 400 Meter klar (59,65 Sek.) und ihre Schwester Ariane gewann Gold im Stabhochsprung (3,10 m). Die letzte LSV-Medaille gab es dann in der Jungen-Staffel, die zur Hälfte vom SV Sömmerda kam.

haeg/K.W./S.R./T.R.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr