Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Zeitmessung ohne Stoppuhr
Region Altenburg Zeitmessung ohne Stoppuhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 02.09.2014

Am vergangenen Freitag fand ein erster Testlauf des Runomats statt, zu dem sich immerhin 20 Aktive zusammenfanden.

Möglich gemacht hat diese fest installierte Zeitmessung das Organisationsteam des Skatstadtmarathons, vorrangig der Kanu- und Laufverein Altenburg-Windischleuba, der diese Strecke auch betreuen wird. "Die Zeitlaufstrecke über 4200 Meter beginnt am Bismarckturm, führt um den Großen Teich zum Märchenbrunnen und wieder zurück zum Bismarckturm. Neu dabei ist, dass jeder Läufer zu jeder Zeit mit anderen in einen Wettkampf treten kann", lockt Jens Hauser.

Die Funktionsweise des Runomats ist einfach: Am Gerät selbst zieht der Läufer eine Karte. "Die Karte stempelt er an diesem Automaten ab und läuft einfach los. Dabei wurde die Startzeit vorgemerkt. Wenn der Läufer dann im Ziel ist, sollte er schnellstmöglich die Karte - die er während des Laufs natürlich bei sich tragen sollte - wieder abstempeln. Die Differenz der beiden Zeiten ergibt die reine Laufzeit", sagt Jens Hauser.

Die Zeiten werden dann auf der Internetseite von Runomat veröffentlicht. "Insgesamt stehen den Läufern 300 solcher Karten zur Verfügung", rechnet Jens Hauser vor. Am Freitag haben diese Ressourcen locker ausgereicht. 20 Aktive testeten am Abend die Funktionsweise und liefen die 4,2-Kilometer-Schleife. "Dabei waren sich alle Testläufer einig, dass dieses Gerät eine tolle Motivation zum Laufen ist. Außerdem kann man eigentlich jederzeit seinen Kumpel einmal zum Laufen herausfordern", freut sich Jens Hauser.

Der Runomat soll von Frühjahr bis Herbst den Läufern zur Verfügung stehen. "Im Winter werden wir ihn wohl ausstellen", so Jens Hauser. Für ihn gibt es in der Umgebung keine vergleichbare Einrichtung. Erstmals ist ihm das Gerät in Heidelberg aufgefallen. "Dort gibt es eine Strecke zum Königsstuhl hinauf, wo der Runomat ebenfalls eingesetzt wird. Außerdem habe ich ihn schon auf dem Elberadweg bei Meißen entdeckt. Aber ich glaube, dass der Runomat bei uns in Mitteldeutschland mit dem Altenburger Standort einmalig ist."

Die Laufstrecke eröffnet am 13. September um 9 Uhr am Bismarckturm. Die erste von maximal 300 Karten für die Eröffnung sicherte sich am Freitag bereits Mike Krause. Allerdings wird es bei der Einweihung nicht darum gehen, wer die Runde am schnellsten dreht. "Sieger werden die zehn Läufer sein, die ihre Laufzeit am genauesten vorhersagen", kündigt Jens Hauser an.

www.runomat-altenburg.de

Robin Seidler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist der schönste Bahnhof Thüringens, sogar einer der schönsten Deutschlands. Wenn es um Altenburgs denkmalgeschützten Bahnhof geht, ist sich ein Fachmann wie Thomas Grewing von der Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen (NVS) mit seinen Kollegen schnell einig.

01.09.2014

Rico Plöttner steht auf der Skateboard-Rampe und hört seinen Namen über die Lautsprecher. An diesem warmen Samstagnachmittag umringen rund 120 Zuschauer die Skateboard-Anlage am Großen Teich, und alle Augen richten sich nun auf ihn.

01.09.2014

Im Dorf Schlöpitz, das zur Stadt Altenburg gehört, soll eine Putenmastanlage gebaut werden. Der Göhrener Landwirt Wolfram Pohle plant, auf einem Stückchen Kreisstadt-Territorium an der Grenze zu seiner Heimatgemeinde Göhren drei jeweils 3000 Quadratmeter große Ställe zu errichten, in denen zu Spitzenzeiten 48 600 Truthühner gehalten werden.

29.08.2014
Anzeige