Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Zoff um den Stellplatz in Rositz – Parkplatz-Poller sorgen für Unmut
Region Altenburg Zoff um den Stellplatz in Rositz – Parkplatz-Poller sorgen für Unmut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 18.08.2016
Sauer auf die neuen Poller: Maria Kral.  Quelle: Bastian Fischer
Anzeige
Rositz

 Maria Kral ist sauer. Die Rositzerin stört sich an der Parkplatzsituation um ihr Haus in der Friedensstraße, wie sie am OVZ-Lesertelefon mitteilt. Der Stein des Anstoßes: Drei Poller, die die Rositzer Wohnbaugesellschaft (WBG) auf dem Nachbargrundstück errichtet hat – und durch die Kral und ihre Mitmieter in Haus Nummer 3 nun nicht mehr die gewohnten Stellplätze für ihren Pkw nutzen können.

„Die drei Stellplätze sind uns schon vor Jahren vom ehemaligen Geschäftsführer der WBG zugesprochen worden“, berichtet die 65-Jährige. Seit 31 Jahren wohne sie mit Ehemann Hans in der Friedensstraße, jahrelang habe sie ohne weitere Probleme ihr Auto auf dem Stellplatz neben ihrem Gartenzaun parken können. Durch die abschließbaren Poller ist das nicht mehr möglich. Dabei ärgert sie neben der nun ausbleibenden Nutzung des Parkplatzes vor allem, dass die WBG sie und ihre Mitmieter im Vorfeld nicht informiert habe. „Darüber hätte mit uns doch gesprochen werden müssen, statt direkte Fakten zu schaffen.“

Stattdessen habe ihr die WBG nun angeboten, den Schlüssel für den Pfosten zu erwerben – für fünf Euro monatlich. „Die Mieter im Nachbarhaus müssen hingegen nur einmalig fünf Euro zahlen.“

Die Vorwürfe möchte die WBG nicht gelten lassen. „Von der Zusage durch meinen Vorgänger habe ich keine Kenntnis", erklärt WBG-Geschäftsführerin Karin Noll. Falls es diese gegeben habe, sei sie vor ihrer Zeit erfolgt. Man habe durchaus schriftlich über die geänderten Bedingungen informiert – allerdings nur die Mieter des betroffenen Eckhauses Friedensstraße 5 / Zechauer Straße 6 und 8. Denn auch nur zu diesem Haus gehöre der betreffende Parkplatz, so Noll. „Die Entscheidung beruht rein auf der räumlichen Trennung der Grundstücke und ist nicht gegen die Mieter gerichtet“, betont sie im Gespräch.

Auch den Vorwurf, unterschiedliche Kosten für den Zugang zum Parkplatz zu erheben, weist Noll zurück. Offenbar liege ein Missverständnis vor, so die Geschäftsführerin: „Auch die Mieter des Eckhauses entrichten eine monatliche Gebühr für die Nutzung des Stellplatzes, die Anschaffung des Pollerschlüssels wird hingegen nur einmal berechnet“, erläutert sie. Den Mietern um Frau Kral sei eine Nutzung der Parkplätze angeboten worden – für fünf Euro im Monat. Diesen Betrag hält Noll, mit Blick auf Lage und ortsübliche Preise, für durchaus angemessen. Allerdings sei auch dieses Angebot ausgeschlagen worden.

Generell, so betont Noll, sei es nur fair, wenn jede Partei für die Nutzung der Parkflächen bezahle. Eine kostenfreie Alternative für die Mieter um Frau Kral kann sie nicht anbieten – signalisiert allerdings auch Kompromissbereitschaft. „Fünf Euro für die Nutzung des Parkplatzes sind nicht zu viel verlangt, eventuell könnte man aber auf die einmalige Gebühr für den Schlüssel verzichten.“ Den Gesprächsfaden mit den betroffenen Mietern möchte Noll nicht abreißen lassen. Sofern Interesse bestehe, stünde sie für weitere Gespräche zur Verfügung.

Von Bastian Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das wechselhafte Sommerwetter schlägt sich auch in den Bilanzen der Freibäder im Kreis nieder: Vielerorts ist ein deutlicher Besucherschwund zu verzeichnen. Krisenstimmung kommt hingegen nicht auf: Viele Betreiber setzen auf einen Endspurt des Sommers.

17.08.2016

Im Altenburger Wohngebiet Nord soll bis spätestens 2019 rund um den Nordplatz eine grüne Oase entstehen. Darüber informierte OB Michael Wolf auf einer Einwohnerversammlung. Rund 2,5 Millionen Euro sollen in das Projekt investiert werden. Wolf hofft dabei auf einen möglichst großen Fördermittelanteil.

16.08.2016

Bei einem Verkehrsunfall am Montag auf der B 180 zwischen Altenburg und Rositz sind vier Personen leicht verletzt worden, darunter ein siebenjähriger Junge und ein 13-jähriges Mädchen. Die vier Verletzten wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

16.08.2016
Anzeige