Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Zschaitz: Motor-Kicker erinnern sich an große Zeiten
Region Altenburg Zschaitz: Motor-Kicker erinnern sich an große Zeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 09.06.2013
Diese Männer kickten in den 70er Jahren für die BSG Motor Döbeln in der Bezirksliga. Es war damals die dritthöchste Spielklasse in der DDR. Quelle: Robin Seidler

Am Sonnabendabend gab es nach Jahrzehnten das erste Treffen der Spieler, die Döbeln hauptsächlich in den 70er Jahren mit tollen Fußball vertreten haben.

Die Zusammenkunft der Haudegen fand im Zschaitzer Gasthof statt. Dessen Besitzer ist Adalbert Jentzsch. Da sich ein Treffen in seiner Lokalität anbietet, hat er auch gleich die Organisation übernommen - und selbige am großen Tag an Frank Zschockelt weitergegeben. "Es ist unser erstes Treffen dieser Art heute. Und ich hoffe, dass es nicht das letzte sein wird. Einige von meinen ehemaligen Mannschaftskameraden habe ich über 30 Jahre nicht gesehen - und heute doch wiedererkannt", schmunzelte der 62-Jährige.

Natürlich konnten nicht alle Spieler dieser erfolgreichen Döbelner Fußball-Zeit in Zschaitz anwesend sein. "Inzwischen sind viele in die alten Bundesländer gezogen, einige sogar in die Schweiz. Sie wollten heute eigentlich kommen, doch dann ist doch noch etwas dazwischen gekommen", bedauerte Zschockelt und fügte noch an, dass viel mehr Spieler hätten eingeladen werden können. "Doch irgendwo mussten wir ja einen Schnitt machen, sonst wäre das mit der Organisation nichts geworden. Darum haben wir uns auf Spieler aus der ersten Mannschaft der BSG Motor Döbeln beschränkt." Konkret handelte es sich dabei um jene Mitspieler, die zwischen dem Aufstieg 1966 bis spät in die 70er Jahre das Abenteuer Bezirksliga miterlebt haben. Schon das Aufstiegsjahr 1966 war ein Höhepunkt, wie Manfred Helbig berichtete. "Wir haben da sogar einen Durchmarsch geschafft. Aus der Kreisliga über die Bezirksklasse direkt in die Bezirksliga. Und diese Liga war damals die drittgrößte in der DDR, also mit der heutigen Bezirksliga gar nicht zu vergleichen", hob er den Finger und lobte dabei besonders seinen ehemaligen Trainer Heinz Gruner. "Er war nicht nur ein guter Trainer, sondern auch menschlich ein toller Kerl. Unter ihm sind in jedem Jahrgang ein bis zwei Nachwuchsspieler in die erste Mannschaft gerückt."

Während die ehemaligen Mitspieler in den Fotoalben von früher blätterten, erinnerte sich Manfred Helbig an eine Saison, als man sogar an der DDR-Liga schnupperte. "Mitte der 70er Jahre sind wir als Tabellenführer nach Altenburg gefahren und haben vor 4000 Zuschauern gespielt, aber leider verloren." Die Heimspiele trugen die Döbelner damals im Stadion am Bürgergarten aus. Die Kabinen waren allerdings im Stadtbad. "Wir mussten zum Stadion laufen. Durch viele Zuschauer hindurch. Das war eine tolle Motivation, aber nach Niederlagen auch manchmal nicht so schön", schmunzelte er. Bei Testspielen waren in Döbeln ebenfalls große Gegner. Den 1. FC Magdeburg hätten die Döbelner fast einmal in die Knie gezwungen. Eine von vielen Erinnerungen, die am Sonnabend ausgetauscht wurden.

Robin Seidler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

2012 gewann er den Halbmarathon, am Sonnabend triumphierte er über die Königs-Disziplin: Vincent Hoyer. Der 23-Jährige setzte dem Sieg in seinem ersten Marathon noch ein Sahnehäubchen obendrauf - einen neuen Streckenrekord.

09.06.2013

Völlig ausgepumpt und mit seinen Kräften am Ende erreicht Hartmut Schubert auf der Halbmarathon-Distanz nach 1:41:25 Stunden als 28. das Ziel. Fix und fertig sitzt er minutenlang im Zelt des Zielbereichs und versucht, wieder auf die Beine zu kommen.

09.06.2013

Mit 3107 Anmeldungen hat der 5. Skatstadt-Marathon am Sonnabend den Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr gebrochen. Marathon-Sieger Vincent Hoyer knackte mit 2:34:24 Stunden zudem den Streckenrekord von Torsten Schneider aus dem Jahr 2009, als das Lauf-Event Premiere feierte.

09.06.2013
Anzeige