Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Zugezogene verzichten auf das ABG
Region Altenburg Zugezogene verzichten auf das ABG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 09.03.2015
Kaum ein Zugezogener nimmt bei der Kfz-Ummeldung das ABG. Quelle: Mario Jahn

Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr hatten lediglich 39 Zuzügler ihr bisheriges Kennzeichen bei einer Ummeldung behalten wollen. Allerdings gilt die Regelung, dass Autobesitzer bei einem Umzug ihr bisheriges Nummernschild deutschlandweit bewahren können, erst seit diesem Jahr. 2014 war dies lediglich innerhalb Thüringens möglich.

Die hiesige Zulassungsbehörde sieht wegen der neuen Kennzeichen-Freiheit keine Probleme auf sich zukommen. "Es ist bürgerfreundlicher, das muss man in erster Linie sehen", sagt Mario Klocke, Fachdienstleiter für Straßenverkehr im Landratsamt. Wie berichtet, wurde in anderen Landkreisen vor allem kritisiert, dass weder Polizei noch Bürger nun anhand des Kennzeichens die Herkunft des Fahrzeuges erkennen. Deshalb wird befürchtet, dass Halteranfragen in Zukunft häufig bei der falschen Zulassungsstelle gestellt werden. "Sicher wird das mal vorkommen", bestätigt auch Klocke. Ein großes Problem sieht er aber darin nicht. "Das wird nicht die Masse sein. Die entsprechenden Anfragen werden wir an die zuständige Zulassungsbehörde weiterleiten."

Auch der mit der Kennzeichen-Freiheit einhergehende Verlust des Regionalbezugs ist derzeit im Altenburger Land noch relativ gering. Von den insgesamt 69 643 zugelassenen Fahrzeugen tragen lediglich 163 kein ABG oder SLN auf ihrem Nummernschild. Hingegen sind vor allem die Schmöllner Kennzeichen, die seit November 2012 wieder ausgegeben werden, nach wie vor beliebt. 3850 von ihnen sind im Landkreis registriert, vor gut eineinhalb Jahren lag die Zahl noch knapp über der Eintausender-Grenze. Wie viele von ihnen inzwischen vor allem in anderen Gegenden zu sehen sind, weil die Besitzer umgezogen sind, dazu kann die Zulassungsbehörde keine Auskünfte machen. Denn auch davon wird es ein paar geben - zumal die Ummeldung ohne neues Kennzeichen billiger ist.

Das ist wohl auch ein Grund dafür, dass viele Autofahrer im Altenburger Land sich nicht für ein Wunschkennzeichen entscheiden. 12 938 und damit gut zwei Drittel aller Kennzeichen wurden vergangenes Jahr ohne besondere Zahlen- und Buchstaben-Kombination vergeben. Zum Vergleich: 6755 Autofahrer bezahlten die 10,20 Euro mehr, um sich ein Wunschkennzeichen zu sichern. Fast 1500 von ihnen entschieden sich für ein SLN-Nummernschild.

Jenifer Hochhaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Frühling ist im Anmarsch, die Leute zieht es bald wieder ins Freie - auch auf der Suche nach einem netten Café oder Restaurant für eine Pause beim Bummel in der Natur.

13.06.2017

"Intelligent bauen und sanieren" - so lautete das Thema am Sonnabend im Goldenen Pflug in Altenburg. Wer an diesem Tag den Weg in die Mehrzweckhalle fand, stand der geballten Kompetenz in Sachen Energiedienstleistungen, Bau-, Fach- und Gartenmarkt gegenüber.

08.03.2015

Eigentlich sollte es eine Überraschung werden, doch irgendwie war es dann doch durchgesickert. Gefreut hat er sich trotzdem: Altenburgs Schlossorganist Felix Friedrich erhielt am Sonnabend im Rahmen eines Konzertes im Bachsaal die Ehrennadel des Thüringer Landesmusikrates verliehen.

08.03.2015