Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Zugmaschine brennt in Rositz aus – Fahrer bleibt unverletzt
Region Altenburg Zugmaschine brennt in Rositz aus – Fahrer bleibt unverletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 04.07.2017
Mit einem Schaumteppich bedecken die eingesetzten Feuerwehrleute das Brandwrack des Lastwagens. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Rositz

Vermutlich durch einen technischen Defekt ist am Montagnachmittag ein Schüttgutlaster auf der Werksallee im Rositzer Industriegebiet in Brand geraten. „Wir sind um 17.32 Uhr alarmiert worden und waren fünf Minuten später am Einsatzort. Da stand die Zugmaschine bereits voll in Flammen“, so Ortsbrandmeister Stefan Kirchner.

Vermutlich durch einen technischen Defekt ist am Montag ein Schüttgutlaster in Rositz in Brand geraten. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf den Auflieger des Sattelzuges.

Ein drohendes Übergreifen der Flammen auf den mit Schüttgut beladenen Auflieger des 40-Tonners konnte durch den schnellen Einsatz der elf Rositzer und fünf Kriebitzscher Kameraden verhindert werden. Ebenfalls im Einsatz war die Altenburger Feuerwehr mit sechs Feuerwehrleuten. Gemeinsam hatten sie die Flammen um 17.47 Uhr unter Kontrolle und gegen 18.10 Uhr restlos gelöscht. Wie bei solchen Fahrzeugbränden üblich, wurde auch ein Schaumteppich gelegt, um die Flammen zu ersticken. „Das hatten wir gemeinsam mit den anderen Kameraden sehr schnell im Griff“, so Kirchner zufrieden.

Der Fahrer des Lastwagens konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieb unverletzt. An der Zugmaschine entstand Totalschaden. Sie sowie der Auflieger, der Material für eine in dem Industriegebiet angesiedelte Entsorgungsfirma geladen hatte, wurde am Montagabend gegen 22.30 Uhr durch eine Spezialfirma abgeschleppt.

Zur genauen Brandursache wird derzeit noch ermittelt. Unklar war am Dienstag ebenso die genaue Schadenshöhe.

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Amtsgericht Altenburg hat einen weiteren Intensivtäter aus dem Verkehr gezogen. Unter anderem wegen Betrugs und Fahrens ohne Führerschein muss Christian F. weitere zwei Jahre und zwei Monaten ins Gefängnis. Im Prozess hatte er rund 20 Taten gestanden.

07.07.2017

Reiterhof, Erlebnisbad, Residenzschloss: Langweilig wird den zwanzig weißrussischen Kindern, die derzeit das Altenburger Land besuchen, so schnell sicher nicht. Für zwei Wochen sind die Kinder im Kreisgebiet unterwegs, stets unterstützt von lokalen Spendern und Sponsoren. Am vergangenen Freitag stand auch ein Besuch in der Meuselwitzer Kultzeche auf dem Programm.

07.07.2017

Der weise Volksmund sagt „Aller guten Dinge sind drei“ und gestattet, wie wir am Wochenende auf dem Altenburger Marktplatz gesehen haben, auch Erweiterungen nach oben: Nun sind inzwischen aller guten Dinge vier. Viermal konnte das Sommerkonzert des Theaters in Altenburg als Open-Air-Event geboten werden – aber erstmals bei Wind und Wetter.

03.07.2017
Anzeige