Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Zurück in die Zukunft – Thüringen trägt Tracht
Region Altenburg Zurück in die Zukunft – Thüringen trägt Tracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 07.10.2018
Das Altenburger Folkloreensemble hatte ebenfalls seinen Auftritt. Für die Gruppe war es der 1111. Auftritt binnen 38 Jahren. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

„Ro-sa-munde, schenk mir dein Herz und sag ja!“ Während auf der Bühne im Schlosshof der Trachtenverein Schumlach eine zünftige Polka auf die Bühne legt, stimmt das Publikum fröhlich mit ein. Dass es ein bisschen frisch ist und so manche Dame ob ihres Outfits trotzdem ohne wärmende Jacke auskommen muss, ist der Tradition geschuldet. Daunenjacke überm Festtagsgewand? Nicht beim 12. Landestrachtenfest.

Dass sie nicht nur hübsch aussehen, sondern auch Rhythmus im Blut haben, zeigten elf verschiedene Gruppen aus ganz Thüringen parallel auf zwei Bühnen, was munteres Hin-und-her-Pendeln der Besucher zwischen dem Schlosshof und dem Festzelt hinterm Marstall zur Folge hat.

Landestrachtengruppe begeistert mit Schwertern

Gleich die erste Gruppe im Festzelt reißt das Publikum mit ihrer Darbietung mit. Was weniger an der Choreographie des traditionellen Tanzes der Handwerker und Zünfte liegt, sondern am Accessoire, das jedes der 27 Mannsbilder der Thüringer Landestrachtengruppe mit sich führt: ein Schwert. Mit neun Schwertern, kunstvoll ineinander verwoben, heben sie mit vereinten Kräften drei ihrer Männer in die Höhe. Die Menge jubelt.

Humorvolles Tanzspiel der Mitspielerakademie

Entwaffnend humorvoll kommt dagegen das pantomimische Tanzspiel der Altenburger Mitspielerakademie daher. Im Takt des Songs „Ice, Ice, Baby“ lassen sie tägliche Handgriffe des bäuerlichen Lebens wie coole Moves aussehen, nur um kurz darauf in eine wilde Polka überzugehen oder einen umgekehrten Striptease hinzulegen und sich auf der Bühne von der „sexy“ Baumwollunterwäsche bis hin zum passenden Kopfputz in Tracht zu kleiden.

Darbietungen beweisen Lebendigkeit der Traditionen

Ob Tänze und Fahnenschwingen mit der Folkloregruppe Kaltenlengsfeld, Altenburger Mundart und Gesang mit der Kindergruppe des Kultur- und Heimatvereins Ponitz, Thüringer Tänze mit der Volkstanz- und Trachtengruppe Brotterode oder das Gala-Programm des Altenburger Folkloreensembles – sie alle beweisen mit ihren liebevoll gestalteten Darbietungen und mit ganz viel Herz, dass auch im Zeitalter von Smartphones und Hightech alte Bräuche und Traditionen sehr lebendig und mit Stolz gepflegt werden. Und zwar von Jung und Alt. Auch wenn so manche Gruppe sich durchaus über mehr Nachwuchs freuen würde, wie immer wieder anklang.

Von Maike Steuer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Tag der Altenburger an diesem Sonntag hat Tausende auf den Beinen gehalten. Was mit einem Erntedank-Gottesdienst und einem vielgestaltigen, rund einstündigen Festumzug gestartet ist, ging mit einem bunten Programm auf der Teehauswiese sowie an Schloss und Marstall weiter.

07.10.2018

Nach einem euphorischen Start ist es etwas ruhiger um Uwe Melzer (CDU) geworden. Dennoch hat der neue Landrat des Altenburger Landes in den ersten 100 Tagen einiges auf den Weg gebracht, was oft im Verborgenen geschah, wie seine Bilanz zeigt.

07.10.2018

In seinen ersten 100 Tagen hat Altenburgs Oberbürgermeister André Neumann (CDU) viele Dinge angepackt. An einige Versprechen konnte der 41-Jährige bereits einen Haken machen. Danach sah es anfangs jedoch nicht aus.

06.10.2018