Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Zurück zu altem Glanz in der Altenburger Herzogin-Agnes-Gedächtniskirche
Region Altenburg Zurück zu altem Glanz in der Altenburger Herzogin-Agnes-Gedächtniskirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 12.05.2017
Die Pfarrer Andreas Gießler links und Geschäftsführender Pfarrer Sandro Vogler freuen sich zusammen mit Maria Kühl Mitte für die Zuwendung Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Zurück zu alter Schönheit. Dieses Vorhaben steht in der Herzogin-Agnes-Gedächtniskirche ganz oben auf der Agenda.

Einen Blick nach oben muss man auch wagen, um zu sehen, was hier als nächstes geschehen soll. Mit 10 000 Euro unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Altenburg bei der Wiederherstellung der Jugendstilfassung im Chorraum der Kirche. Dazu zählen die Deckenbemalung und die Wandgestaltung.

„Als ich konfirmiert wurde, war die Deckenbemalung noch zu sehen“, erinnert sich Maria Kühl, ehrenamtliche Leiterin des Ortskuratoriums, die den Scheck an den geschäftsführenden Pfarrer Sandro Vogler überreichte. Die Spende ist Dank der treuhänderischen Heinz und Hildegard Gruhle-Stiftung möglich.

Insgesamt sind für das Vorhaben rund 38 000 Euro veranschlagt. „Etwa 4000 Euro ist durch das Projekt der Wandpaten zusammengekommen“, sagt Kirchenvorstand Karlheinz Kühl. Für 100 Euro kann man einen Quadratmeter Wandfläche kaufen, der dann renoviert wird. „Wer nicht ganz so tief in die Tasche greifen will oder kann, kann uns aber auch ab 25 Euro und einem viertel Quadratmeter unterstützen.“

„Die Bauarbeiten am Chorraum starten am 7. August und sollen bis zum Erntedankwochenende abgeschlossen sein“, sagt Pfarrer Vogler.

Der gesamte Kirchenraum, dessen Ausstattung mit Altar, Kanzel, Herzogenloge, Empore und Orgel noch erhalten ist, war üppig farbig ausgestattet und wurde später mit einer Leimfarbe weiß überstrichen. Dadurch ist der Raumeindruck des Gesamtkunstwerkes des Jugendstils stark verändert und eingeschränkt worden.

„Die ursprüngliche Fassung hat sich jedoch glücklicherweise weitgehend unter der Übermalung erhalten“, so Kühl. Sie soll nun nach Anlage einer ersten Musterachse an der Decke des Chorraumes nach und nach wieder freigelegt werden.

Die Herzogin-Agnes-Gedächtniskirche ist eines von 450 Projekten, die die DSD dank privater Spenden, der Erträge ihrer Treuhandstiftungen und Mittel der Lotterie Glücksspirale allein in Thüringen fördern konnte.

Von Tatjana Kulpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Mittwoch eskalierte in Altenburg der Streit zwischen einer 29-Jährigen und ihrem 43-jährigen Lebenspartner. Die Frau hatte den Mann der Wohnung verwiesen, worauf dieser die Wohnungstür eintrat und die 29-Jährige tätlich angriff. Der Mann schlug dabei seiner Partnerin ein leeres Bierglas auf den Kopf, teilte die Polizei mit.

12.05.2017

Ein Vierteljahrhundert Musikgeschichte kann diese Woche in Altenburg geschrieben werden. Zum inzwischen 25. Mal steigt am Samstag, den 13. Mai, die Kneiptour in zahlreichen Lokalitäten der Stadt – wie gewohnt mit kultiger Atmosphäre, frischen Neuheiten und altbewährten Lieblingen.

12.05.2017

Läuft es nach Plan, dann werden im Sommer Baufirmen mit der Sanierung und dem Umbau des Stallgebäudes im Bernsteinhof Rositz beginnen. In seiner jüngsten Sitzung vergab der Gemeinderat zwei Planungsleistungen. Ein Architekt aus Windischleuba gab das wirtschaftlichste von drei Angeboten ab.

26.02.2018
Anzeige