Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Zwei Frauen verletzen sich bei Unfällen im Altenburger Land
Region Altenburg Zwei Frauen verletzen sich bei Unfällen im Altenburger Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 05.02.2017
Zweimal mussten die Rettungskräfte am Sonnabend im Altenburger Land zu zum Teil schweren Verkehrsunfällen gerufen. Quelle: dpa
Anzeige
Frohnsdorf/Ponitz

Gleich zwei Frauen haben sich bei Verkehrsunfällen wegen Straßenglätte am Wochenende verletzt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, verlor am Samstagfrüh, kurz vor 6 Uhr, eine Mitsubishi-Fahrerin auf der spiegelglatten Crimmitschauer Straße in Ponitz die Kontrolle über ihr Auto. Dadurch stieß sie mit einem am Straßenrand parkenden VW zusammen und krachte anschließend frontal gegen ein leerstehendes Haus. Die 31-Jährige verletzte sich dabei und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Während das Haus die Kollision nahezu unbeschadet überstand, wurden der Wagen der Unfallverursacherin und der geparkte VW erheblich beschädigt.

Bereits eine gute Stunde früher war eine 20-Jährige mit ihrem Kia in der Frohnsdorfer Dorfstraße ins Rutschen gekommen. Gegen 5 Uhr durchbrach sie dadurch in einer Linkskurve einen Gartenzaun und kam schräg in einem Bachlauf zum Stehen. Die Fahrerin wurde leicht verletzt durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Das stark beschädigte Auto musste durch einen Abschleppdienst mit einem Kran geborgen werden.

Von haeg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stadtrat Harald Stegmann hat Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) in Sachen Vision für das Teichareal scharf kritisiert. Konkret wirft der Linke dem Rathauschef vor, Initiative und Ideen zur Zukunft des Gebiets zwischen Teichterrassen, Schwimmhalle, Südbad und Roter Zora als seine zu verkaufen, obwohl diese vom Stadtrat ausgingen.

04.02.2017

Landrätin Michaele Sojka (Linke) sieht bei der Bewerbung von Altenburg als künftige Kreisstadt den Ball in Altenburg liegen, Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) will ihn schon nach Erfurt geschossen haben. Im Gegensatz zu anderen Städten – wie Gera oder Mühlhausen – lässt das Altenburger Land klare Aktionen, um den Kreissitz zu kämpfen, allerdings vermissen.

04.02.2017

Mit einer Unterschriftensammlung und einem Schreiben haben sich 143 Schüler des Altenburger Lerchenberggymnasiums beim Bildungsministerium über Unterrichtsausfall und Lehrermangel beschwert. Schulleiterin Simone Preißler bezeichnete dies in Teilen als übertrieben und falsch, wies jedoch wegen der Erkrankung von 14 Lehrern auf eine angespannte Situation hin.

03.02.2017
Anzeige