Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Shopping Queen in Altenburg – voller Körpereinsatz bei der Kleidersuche
Region Altenburg Shopping Queen in Altenburg – voller Körpereinsatz bei der Kleidersuche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 27.03.2017
Claudia (links) und Carmen besuchten auch das Textilgeschäft von Anna David im Bahnhofscenter. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Auftritte in Fernsehen und Rundfunk, Gastspiele in Konzertsälen im In- und Ausland – die bisherige Vita der Dresden-Zwillinge Carmen und Claudia Gentsch kann sich sehen lassen. Inzwischen dürfen die beiden Showtalente ihrem Lebenslauf einen weiteren Punkt hinzufügen: Für die Vox-Fernsehsendung „Shopping Queen“ war das Duo kürzlich in Altenburg unterwegs.

Die Entscheidung, in der Skatstadt auf die Suche nach dem perfekten Zwillings-Outfit zu gehen, fiel dabei sowohl aus praktischen als auch aus nostalgischen Gründen. „Wir sind in Altenburg geboren und aufgewachsen, haben hier auch noch unsere Zwillingswohnung“, erklärt Carmen. Da zudem der Hauptwohnsitz der beiden in Dresden gerade wegen Umbauarbeiten nicht für einen Dreh zur Verfügung steht, fiel die Wahl leicht. „Das wollten wir auch den Handwerkern nicht antun“, lacht die Blondine.

Genau so einfach war auch die Frage nach den Einkaufszielen beantwortet. Neben Kress Mode in Lödla und Mayer’s Markenschuhe am Altenburger Markt waren die beiden in Begleitung des Kamerateams auch im Modegeschäft David im Bahnhofscenter unterwegs. „Da sind wir Stammkunden“, teilt Carmen mit. Für fachkundige Unterstützung vor Ort sorgte Inhaberin Anna David, die sich auch von dem ständig begleitenden Kamerateam nicht aus der Ruhe bringen ließ. „Das war natürlich schon eine neue Erfahrung und sehr aufregend“, erinnert sie sich. „Da wir uns aber schon sehr lange kennen, wussten wir schon, in welche Richtung die Suche gehen würde.“

Gefunden werden musste ein Outfit, das individuell sein, aber auch die Gemeinsamkeiten der Schwestern betonen sollte. „Generell ist in unserem Leben eigentlich alles gleich, da war das schon eine Herausforderung“, so Carmen schmunzelnd. Obendrauf drängte die Zeit: Dem Format entsprechend blieben nur vier Stunden, um alle Kleidungsstücke und Accessoires zu beschaffen. „Eigentlich shoppen wir sonst immer in Ruhe, da sind vier Stunden fast schon zu wenig“, gibt sie zu.

Das Ergebnis der Mühen konnte sich laut Carmen allerdings nicht nur sehen lassen, sondern erfüllte zudem noch einen ganz praktischen Zweck: „Wir haben bewusst etwas gesucht, das es uns erlaubte, auf dem Laufsteg auch einen akrobatischen Trick vorzuführen.“ Ein Ansatz, der offenbar Wirkung gezeigt hat. „Shopping Queen“-Moderator Guido Maria Kretzschmer habe sich sichtlich begeistert gezeigt.

Ob der volle Körpereinsatz auch zum Wochensieg gereicht hat, können Interessierte ab dem 10. April im Fernsehen verfolgen. Jeweils um 15 Uhr strahlt Vox dann die Zwillings-Themenwoche unter dem Motto „Doppelte Hottchen! Kreiere den perfekten Zwillings-Look“ bis zum großen Finale aus.

Von Bastian Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die massive Umweltverschmutzung hinter dem Gasthof in Göhren zehrt an den Finanzreserven der Gemeinde. Nicht nur die Beseitigung der Gifte ist teuer, sondern auch der Baustopp am Bachbett des Kleinen Jordan. Bürgermeister Frank Eichhorn hofft nun auf Hilfe des Kreises und des Landes.

24.03.2017

Offenbar will Steve M. reinen Tisch machen. Anders ist es kaum zu erklären, dass der Angeklagte länger hinter Gittern bleibt. Dies droht dem Drogensüchtigen, wenn der vom Altenburger Amtsgericht beauftragte Gutachter erklärt, dass vor weiterer Haft ein Aufenthalt in einer Entzugsanstalt infrage kommt. Dazu unterbrach man die Verhandlung um zwei Einbruchsdiebstähle.

23.03.2017

Die Altenburger Polizei warnt vor einer Betrugsmasche. Anlass ist ein am Dienstag. Laut Polizei sprachen dabei zwei Männer auf einem Supermarktparkplatz einen Passanten an und versuchten deshalb Waren aus dem Kofferraum ihres Autos zu verschenken. Im Gegenzug wollte das Duo Geld für Sprit.

23.03.2017
Anzeige