Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Zwei Verletzte bei zwei Verkehrsunfällen in Altenburg
Region Altenburg Zwei Verletzte bei zwei Verkehrsunfällen in Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 09.02.2016
Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst abtransportiert. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Altenburg

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, handelt es sich dabei um den 34-jährigen Fahrer eines Mülltransporters, der am Dienstag zu Schaden kam, und um eine 70-Jährige Fußgängerin, die bereits Montagabend Opfer der Unachtsamkeit eines Autofahrers wurde.

Der schwerere von beiden Unfällen ereignete sich Dienstagvormittag. Kurz nach 7 Uhr war der Fahrer des Mülltransporters in der Zwickauer Straße ausgestiegen, um gelbe Säcke einzusammeln. Sein Fahrzeug hatte er dazu am linken Straßenrand entgegen der Fahrtrichtung mit eingeschaltetem Warnblinkern abgestellt. Aus bisher ungeklärter Ursache lenkte ein 80-Jähriger seinen Mazda nach rechts in Richtung Straßengrabens, als er den LKW sah. Dabei rammte er das Müllauto und erfasste danach den im Straßengraben stehenden Müll-Mann, der sich dabei schwer verletzte.

Am Montagabend wurde in der Brauhausstraße bereits eine Fußgängerin von einem Auto erfasst. Gegen 18 Uhr bog ein 78-jähriger mit seinem Mercedes von der Schmöllnschen Landstraße ab und übersah dabei die 70-Jährige, die die Brauhausstraße überquerte. Die Frau verletzte sich und wurde mit dem Rettungsdienst abtransportiert.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Fahrer eines Mopeds und seine Beifahrerin haben sich bei einem Unfall in Altenburg leicht verletzt. Sie seien mit ihrem Zweisitzer von der Straße abgekommen und gestürzt, teilte die Polizei mit.

09.02.2016

Der ungeklärte Zustand der Talsperre Windischleuba treibt den Fockendorfern weiter den Schweiß auf die Stirn. Nicht nur Bürgermeister Karsten Jähnig sieht darin nach wie vor eine Hochwassergefahr. Besonders ärgert ihn aber die Ignoranz des Thüringer Umweltministeriums und des Landesverwaltungsamtes.

08.02.2016

Das war ein befreiendes Ende, was da auf der Bühne des Landestheaters am vergangenen Sonntagabend ablief und eines der musikalisch schönsten in einer der überzeugendsten Operninszenierungen der letzten Jahre. Da ist eine Liebe, die gott- und menschengefällig ist. Jenufa bringt alle Kraft auf, zu der ein liebend Weib fähig ist, und nutzt sie zur Vergebung.

08.02.2016
Anzeige