Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Zwei Zwergziegen im Altenburger Inselzoo geboren
Region Altenburg Zwei Zwergziegen im Altenburger Inselzoo geboren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 12.01.2016
Tierpfleger Vinzenz Schmid hält beide Jungtiere auf seinen Händen.  Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

 Erster Nachwuchs im neuen Jahr im Altenburger Inselzoo: Zwei Zwergziegen haben am Freitag eine Geiß und einen Bock bekommen. Tierpfleger Vinzenz Schmid hält beide Jungtiere auf seinen Händen. Für die Geiß wird jetzt ein Pate gesucht, das männliche Tier verlässt später den Inselzoo. Durch diesen Nachwuchs gewinnt der Ausflugsort in der Winterzeit wieder an Attraktivität. Vor allem bei Kindern sind Tierkinder immer wieder der Renner.

Der Altenburger Zoo, auf einer kleinen Insel im Großen Teich gelegen, beherbergt 101 Arten mit rund 540 Tieren, darunter Schildkröten, Echsen, Affen, Erdmännchen sowie viele Vogelarten und Insekten, heißt es auf dessen Internetseite.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montag hat es einen weiteren Anschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft im Kreis Altenburger Land gegeben. In Gößnitz wurden Steine auf die Fenster eines Hauses geworfen. Im Nobitzer Ortsteil Großmecka musste die Polizei zudem am Montag eine Asylbewerberin stoppen.

12.01.2016

Die Probleme der Christlich Demokratischen Union wollen kein Ende nehmen. Der freie Fall aus dem vergangenen Jahr setzte sich am Sonntag mit dem schlechten Abschneiden des CDU-Kandidaten Fred Reichel bei der ersten Runde der Bürgermeisterwahl in Meuselwitz fort.

12.01.2016

Die Landrätin des Altenburger Landes, Michaele Sojka (Linke), hat die demokratische Legitimation des Präsidiums im Thüringer Landkreistag infrage gestellt. Sie fühle sich vom amtierenden Präsidium nicht mehr vertreten, erklärte Sojka am Montag.

11.01.2016
Anzeige