Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zweite Schülerkonferenz im Altenburger Land diskutiert über Schule als Lebensraum

Zweite Schülerkonferenz im Altenburger Land diskutiert über Schule als Lebensraum

Unter dem Motto "Schule - unser Lebensraum? Wir gestalten unsere Schule(n)!" haben sich in dieser Woche Schülervertreter aus zehn Regelschulen, Förderzentren und Gymnasien zur zweiten Schülerkonferenz in der Altenburger Musik-Hall getroffen.

Altenburg. "Wir werden uns nie wieder über unsere Schule beschweren", versprechen Anne Lienert, Olivia Mosig und Vanessa Graichen aus der Oberstufe des Altenburger Lerchenberggymnasiums. Regen Gesprächsbedarf hat es am Vormittag in der Workshop-Gruppe "Unterrichts- und Schulgebäudegestaltung" gegeben.

"Wir haben sehr engagierte Lehrer, die die Schule zu Weihnachten schmücken. Unsere Kunstbilder, Pokale und Klassenfotos werden ausgestellt und unser Schulessen schmeckt auch", erzählt die 18-jährige Olivia und ist verblüfft, dass das an vielen anderen Schulen des Landkreises keine Selbstverständlichkeit ist. "Wir haben den Anderen Tipps gegeben wie sie beispielsweise durch Sponsoren oder Kuchenbasare Verbesserungen finanzieren können", sagt sie. "Viele Schüler möchten sich für ihre Schule engagieren, die Lehrer müssen ihnen aber besser zuhören."

"Gemeinsam und einrichtungsübergreifend Lösungen für Probleme im Schulalltag zu finden, ist das Hauptanliegen der Schülerkonferenz", so Heike Kirsten vom Kreisjugendring Altenburger Land, der die Veranstaltungen zusammen mit dem Netzwerk der Schülersprecher und dem Jugendhaus "Rote Zora" organisiert.

Nach der Auftaktveranstaltung 2007 und der ersten Konferenz 2009 stand in dieser Woche die zweite große Konferenz auf dem Programm. Dreimal im Jahr trifft sich eine kleinere Gruppe von Schülern, um sich über den aktuellen Stand an den Schulen auszutauschen und sich über Lösungsfortschritte zu informieren. "Viele Kinder und Jugendliche sind bis zu acht Stunden täglich in der Schule. Dann sollten sie sich dort auch wohlfühlen", stell Kirsten klar.

Am Wohlfühlklima in der Regelschule Dobitzschen wollen die Klassensprecherinnen Sarah Stiebritz und Jasmin Opelt arbeiten. "In unserer Klasse werden einige Mitschüler gemobbt, auch von Lehrern", sagt die 12-jährige Sarah. Abhilfe dagegen soll künftig ein Vertrauenslehrer schaffen, den die Schüler selbst wählen dürfen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr