Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Zweiter Bandcontest soll am 25. Mai in Altenburg steigen
Region Altenburg Zweiter Bandcontest soll am 25. Mai in Altenburg steigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 08.03.2018
Band Contest in Altenburg Music Hall 2016 Im Foto Drown The Innocence Foto: Mario Jahn Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Musikalisch herrschte in Sachen Nachwuchsmusik im Altenburger Land lange Zeit so etwas wie Funkstille. Zumindest hatte es bis zum November 2016 schon etliche Jahre keinen Bandcontest für Nachwuchsbands in Altenburg mehr gegeben. Im Jahr 2016 beschlossen Heike Kirsten vom Kreisjugendring sowie Sozialarbeiter Rico Schwertner, die doch lange Tradition dieser Bandwettbewerbe wieder aufleben zu lassen. „Einfach weil wir das Gefühl hatten, dass es so eine bunte Szene an Nachwuchsmusikern gibt, wie es die eben schon vor einigen Jahren in Altenburg reichlich gab“, meint Rico Schwertner.

Nun, die Neuauflage des Bandcontests verlief dann doch eher etwas zäher, als angenommen. Aber am Ende maßen sich schließlich drei Bands in der Music Hall Altenburg – und „Drown The Innocence“ hatte 2016 die Nase vorn. „Schon damals stand für uns fest, dass wir den Wettbewerb künftig regelmäßig wiederholen wollen. Allerdings in einem zweijährigen Rhythmus“, so Schwertner.

Nun sind die zwei Jahre Ruhe rum, und die nächste Auflage steht an – konkret am 25. Mai wieder in der Music Hall. Im Rahmen des Projektes „Stadtmensch“ soll diese zweite Auflage des Vergleichs stattfinden. „Anmeldungen sind ab sofort möglich. Und es ist völlig egal, um welchen Stil es sich handelt, was dann geboten wird. Die jungen Leute sollten nur zwischen sechs und 27 Jahren sein, noch keine professionellen Musikproduktionen absolviert, aber richtig Bock am gemeinsamen Musizieren haben“, betont Schwertner. Bislang liegen schon drei Anmeldungen vor. „Allerdings bislang leider noch keine Gruppe aus Altenburg und dem Landkreis, sondern durchweg aus dem benachbarten Sachsen. Wobei doch sicher auch bei uns was gehen würde“, ist sich der Sozialarbeiter sicher und appelliert an die hiesige Musiker-Szene.Eine mehrköpfige Jury wird dann am 25. Mai das Gebotene kritisch bewerten. Und natürlich haben auch die Contestbesucher in der Bewertung ein gehöriges Wörtchen mitzureden. „Als Lohn winken wieder wertvolle Preise. Vor zwei Jahren war dies beispielsweise ein professionelles Fotoshooting für die Gewinner“, so Schwertner.

Anmeldungen sind per E-Mail unter kjr@web.de möglich

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

20 Millionen Euro sollen in diesem Jahr in den Breitbandausbau und damit in ein schnelles Internet im Altenburger Land investiert werden. Der Kreistag gab mit der Zustimmung zum diesjährigen Haushalt am Mittwoch auch dafür grünes Licht. Investiert wird ebenso in Schulen, Straßen und ins Theater. Kritik wurde an der Landesregierung geübt.

11.03.2018

„Der Plan für Altenburg“ – mit diesem Slogan will Katharina Schenk im Kampf um den Oberbürgermeister-Posten punkten. Wie die SPD-Kandidatin mitteilte, basiert der Spruch auf ihren Wahlplakaten auf drei Grundpfeilern: Altenburg als Wohn-, Bürger- und Heimatstadt. Für den Weg dahin hat die 30-Jährige verschiedene Ideen.

08.03.2018

Die Bahnbauarbeiten im Nobitzer Ortsteil Lehndorf beschäftigen Autofahrer schon seit Januar. Doch ab 17. März kommt’s auch für Bahnreisende richtig dick: Die Strecke Altenburg–Gera wird im Bereich Paditz/Lehndorf für rund eine Woche für den Zugverkehr gesperrt. Das hat Auswirkungen auf den Fahrplan.

09.03.2018