Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Zweitligist Aue begeistert in Meuselwitz
Region Altenburg Zweitligist Aue begeistert in Meuselwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 26.06.2016
Fußball-Freundschaftsspiel zwischen dem FSV Meuselwitz und Erzgebirge Aue: Einlauf beider Teams. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Meuselwitz

Es herrschte tolle Stimmung am Penkwitzer Weg beim Sportfest des FSV Meuselwitz. „Aue war für uns ein Glücksfall, zum ersten Mal haben wir einen Zweitbundesligisten zu Gast, ich bin sehr zufrieden“, sagte der FSV-Vorsitzende Gerd Haimerl. Ebenso zufrieden zeigte sich Gunter Gottschild, einer der routinierten „Macher“ von Festen beim FSV.

Zu den Gästen gehörte auch der Meuselwitzer Bürgermeister Udo Pick. „Ich bin selbst aktiver Sportler und begeistert, was der FSV bietet. Mit Aue und Philipp Riese, einem Meuselwitzer, haben wir heute einen attraktiven Gegner. Dem FSV gilt auch weiterhin meine Unterstützung“, sagte das Stadtoberhaupt.

Vor Beginn kam es dann auf dem Spielfeld zur großen Begrüßung. Philipp Riese bekam vom FSV Meuselwitz ein Ehrengeschenk in Form einer großen Bildertafel, die seinen Werdegang in Meuselwitz zeigte. Vorstandsmitglied Ernst Ott dankte dann noch dem FC Erzgebirge für sein Kommen, ebenso den zahlreichen Zuschauern in Meuselwitz. Vor Beginn erfreute die Meuselwitzer Blaskapelle mit ihren Klängen die Fans.

Dann ging es aber los unter Leitung des Schiedsrichter-Trios Michael Kahl, Jürgen Sieler, Heiko Grimmer. Trainer Gerhard Freund, der Udo Barth vertrat, hatte den FSV auf diese schwere Aufgabe eingestellt. „Ans Limit gehen, die Räume verdichten, unser treues Publikum erfreuen“, lautete seine Vorgabe.

Aues Trainer Pavel Dotchev hatte 22 Spieler im Aufgebot, ließ jeweils ein Team in der ersten und ein Team in der zweiten Halbzeit komplett spielen.Im ersten Team standen Seidel, Hertner, Handle, Wegner, Kluft, Sieber, Köpke, Riese, Susac, Kalig, Fandrich. Nach dem Wechsel spielten Jendrusch, Riedel, Adler, Skarlatidis, Kvesic, Soukou, Rizzuto, Breitkreuz, Samson, Toshev, Kaufmann. Nur die Stars Männel und Tiffert waren nicht dabei

Selbstverständlich war der Bundesligist sofort aktiv und offensiv, drängte den FSV in die eigene Hälfte. Schon nach fünf Minuten erzielte Wegner das 1:0. Der FSV kam nur zu vereinzelten Gegenangriffen. Nach 19 Minuten erhöhte Köpke. Nur drei Minuten später köpfte Wegner ein – 0:3. Der Auer Keeper Seidel war fast beschäftigungslos. Anders dagegen FSV-Torwart Szczodrok, der im Brennpunkt des Spieles stand und mehrfach retten konnte. Nach 30 Minuten vergab der FSV einen guten Konterangriff zu leichtfertig. Aue spielte locker auf, der Klassenunterschied zum Kreisligisten war unverkennbar. Der FSV wechselte mehrfach bei der großen Hitze. Das 0:4 (44.) kurz vor der Pause durch Köpke, der frei stehend ins Eck schob, war nicht zu verhindern.

Nach der Pause wurde es für die Gäste ein Schützenfest, der FSV konnte nicht mehr mithalten, kassierte noch zwölf Treffer zum Endstand von 0:16. Adler (4), Soukou (3), Skarlatidis (2), Riedel (2) und Kvesic waren für die Tore verantwortlich.

Bereits am Vormittag hatte es Nachwuchsspiele gegeben. Die D-Junioren der SG FSV Meuselwitz unterlagen Traktor Nöbdenitz mit 2:4 (0:3). Nöbdenitz führte 4:0, Langendorf und Zimmermann verkürzten. Die C-Junioren der SG FSV Meuselwitz siegten gegen Breitenbach/Wetterzeube mit 4:1.

Von Reinhard Weber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Altenburg Eintrittskarten für Zoo Leipzig gewinnen - Wir suchen die schönsten Urlaubsfotos unserer Leser

Ferienzeit, Fotozeit. Bestimmt waren oder sind Sie, liebe Leserinnen und Leser, wieder auf Tour. In Deutschland, Europa oder der weiten Welt, um Ihren Urlaub zu verbringen. Sommer, Sonne, Sand und Meer, gern auch der heimische Garten, Balkon, Berge oder Wälder. Wir suchen wieder das Urlaubsbild des Sommers 2016.

04.07.2016

Mit einem Festakt sind die 25-jährige Erfolgsgeschichte des Luckaer Wellpappenwerkes sowie der Visionär und Ideengeber Uwe Eikemeier gefeiert worden. In Lucka entstand in dieser Zeit ein ganzes Gewerbegebiet, in dem hochmoderne Technik zum Einsatz kommt. Die Produktion von Wellpappe konnte seit 1991 verzwanzigfacht werden.

26.06.2016

Der Sportverein Aufbau Altenburg steht auf wirtschaftlich gesunden Füßen. Das wurde zur Mitgliederversammlung deutlich, bei der der Vorstand einmütig vom Geschäftsjahr 2015 entlastet wurde. Der Mehrspartenverein mit über 1000 Mitgliedern erwirtschaftete im vorigen Jahr rund 40 000 Euro Überschuss. Sportlich macht die Nachwuchsgewinnung die meisten Sorgen.

25.06.2016
Anzeige