Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben 10 Punkte, die in diesem Jahr inBad Düben auf der Agenda stehen
Region Bad Düben 10 Punkte, die in diesem Jahr inBad Düben auf der Agenda stehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 19.05.2015
Die Sanierung des Gebäudes der alten Ölmühle auf dem Museumsdorfgelände ist eines der Schwerpunktthemen 2015 in der Kurstadt. Quelle: Nico Fliegner

Weitere kommen hinzu.

Obermühle: Die Sanierung der Ölmühle, eines letzten Gebäude auf dem Museumsdorfgelände an der Obermühle, wird teurer. Die Kosten betragen etwa 1,3 Millionen Euro. Grund ist der marode Zustand des Hauses. Die Stadt will jetzt einen neuen Förderantrag stellen, der die aktuellen Kosten berücksichtigt und die Zeitschiene überdenken.

Bootsanleger: In diesem Jahr soll er an der Stadtseite der Mulde, am Lauch in der Nähe der Muldebrücke, errichtet werden. In puncto Kurort-Prädikatisierung ein Muss - zum einen will die Stadt nicht nur für Radfahrer und Wanderer attraktiv sein, sondern auch für Wassertouristen. Kosten: rund 122 400 Euro.

Kurstadtstatus: Eigentlich sollte das Prozedere 2014 abgeschlossen sein, aufgrund der hohen Anzahl an Bewerber-Städten gibt es aber Verzögerungen. Bad Düben hat bis 30. November Zeit, Unterlagen einzureichen. Ende Januar soll mit der Umsetzung begonnen werden.

Ex-Gymnasium: Es geht noch immer um eine halbe Million Euro, die Bad Düben an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben zahlen soll. Das Landgericht Leipzig hat jetzt ein Sachverständigen-Gutachten angefordert, um die Frage der Wertermittlung zu klären. Verliert Düben, droht ein Schlag ins Finanz-Kontor.

Innenstadtentwicklung: 2013 hat Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) die Bildung einer Innenstadtinitiative angeschoben, damit das Einkaufen zum Erlebnis wird. Aktionen wie "Bad Düben blüht", "Bad Düben treibt's bunt" und Nachtshopping erleben ihre zweite oder schon dritte Auflage. Neben dem Stadtfest bringt sich die Initiative auch beim Weihnachtsmarkt ein. Fortsetzung folgt.

Friedhofsmauer: Das Bauwerk ist marode. In der Gustav-Adolf Straße steht es nur noch mit Stütze. Über das Programm Stadtumbau sollen diese rund 80 Meter Mauer saniert werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 90 000 Euro für Planung, Mauersanierung, neues Tor und die Grabverlegungen an der Mauer.

Stadtumbau: Über das Programm Stadtumbau Ost soll der Windmühlenweg gebaut werden, beginnend von der Gustav-Adolf-Straße bis zum Postweg. Die Kosten liegen bei rund 700 000 Euro.

Breitband: Die Stadt will in die Offensive gehen. 320 000 Euro, aufgeteilt auf drei Jahresscheiben, sollen zunächst in den Ausbau investiert werden. Vor allem für die zusammenhängenden Siedlungsgebiete ist in den nächsten fünf Jahren der Breitband-Ausbau auf 50 Mbit/s und größer vorgesehen.

Ortsumgehung Wellaune: Für den Herbst ist der neue Bundesverkehrswegeplan plus avisiert. Angemeldet ist die Umgehung vom Freistaat längst. Die Planungen beim Landesamt für Straßenbau laufen, ein Ingenieurbüro erstellt Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren.

100 Jahre Kurwesen: Die Stadt plant eine Veranstaltungsreihe mit Ausstellungen und Lichterfest, Lesung und Konzerten. Los geht es im März mit der Auftaktveranstaltung im Heide Spa.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.01.2015
Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gefeiert wird bei den Karnevalisten des Hammernmühler Karnevalsverein (HKV) jedes Jahr. Zumindest vom 11.11. bis zum Aschermittwoch. Und diesmal können die Mitglieder sogar auf ihr 40. Bestehen anstoßen.

19.05.2015

Noch vor Weihnachten konnten die Wellauner die frohe Kunde aus dem Landratsamt Nordsachsen vernehmen, dass die Behörde für den Bad Dübener Ortsteil die verkehrsrechtliche Anordnung für die Tempo-30-Regelung in den Nachstunden erteilt hat.

19.05.2015

Im Streit zwischen der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) und der Stadt Bad Düben gibt es eine Entscheidung - und auch wieder nicht. Die 8. Zivilkammer des Landgerichtes Leipzig gab gestern Vormittag einen Beweisbeschluss bekannt, wonach jetzt zunächst ein Sachverständigen-Gutachten eingeholt werden muss.

19.05.2015
Anzeige