Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben 4000 Jahre Geschichte: Archäologen graben in Schnaditz
Region Bad Düben 4000 Jahre Geschichte: Archäologen graben in Schnaditz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 11.10.2015
Archäologe Olaf Ullrich begutachtet Verfärbungen im Erdreich. Quelle: Heike Nyari
Anzeige
Schnaditz

„Wir tragen den Mutterboden etwa 35 Zentimeter ab und schauen nach Funden und Befunden“, erklärt Archäologe Olaf Ullrich aus Dresden. So wurde mittlerweile eine etwa ein Kilometer lange Trasse freigelegt. Am Ende werden es genau 1134 Meter sein. Bei genauerer Betrachtung sieht man einige Zettelchen, in den Boden eingekratzte Zeichen und sogar neongrüne Nägel. „Dort haben wir Bodenverfärbungen ausgemacht, die auf archäologische Funde hinweisen“, klärt Ullrich auf. Es könnte sich um Pfosten, Feuerstellen oder ehemalige Siedlungsgruben handeln. Aufschluss darüber geben die kommenden Wochen, denn dann werden die markierten Stellen genauer unter die Lupe genommen.

Mit Sicherheit kann jedoch jetzt schon davon ausgegangen werden, dass in den zurückliegenden Jahrtausenden Menschen in diesem Raum einige Veränderungen verursacht haben. So fanden sich zahlreiche mittelalterliche und spätmittelalterliche Keramikbruchstücke und Feuersteinabschläge. Das älteste Fundstück der letzten Wochen ist ein Feuersteinkratzer, der über 4000 Jahre alt sein könnte und somit wahrscheinlich in die Jungsteinzeit datiert. Jedes noch so kleine Teil wird sorgsam eingetütet, beschriftet und tritt seine Reise in das archäologische Archiv Sachsen zur weiteren Untersuchung an.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bad Düben stellt eine 3000 Quadratmeter große Fläche am Sportplatz in der Durchwehnaer Straße für eine Flüchtlingsunterkunft mit 60 Plätzen bereit. Die Entscheidung des Stadtrates fiel mehrheitlich, aber nicht einstimmig – und zudem in geheimer Abstimmung, was bei Gästen Unmut hervorrief. Der Pachtvertrag ist auf fünf Jahre begrenzt.

12.10.2015

Im Landkreis Nordsachsen ist eine der seltenen Wildkatzen aufgetaucht. Das Tier wurde bereits Mitte September tot entdeckt und war auf der Bundesstraße 183 in der Dübener Heide überfahren worden.

09.10.2015

So wie andere Kommunen auch hat die Stadt Bad Düben in diesen Tagen zum Entwurf des Regionalplanes, Stellung genommen. Unterm Strich fällt das Fazit zu den für die nächsten zehn Jahre festgelegten Planungsgrundsätzen für die Entwicklung der Region und damit auch der Kurstadt positiv aus.

08.10.2015
Anzeige