Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Aalglatter Zieleinlauf – massige Karpfen
Region Bad Düben Aalglatter Zieleinlauf – massige Karpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 01.01.2010
34. Silvesterlauf - Gunther Beyer (rechts) und Frank Scheller beim Zieleinlauf. Quelle: Daniel Kaiser
Anzeige
Bad Düben

Was diesen furchtlosen Jahresend-Läufern bei eisigen Temperaturen entgangen war:

Es handelte sich nicht um die angekündigte Zehn-Kilometer-Strecke. Aufgrund der nächtlichen Schneefälle hatte das Organisationsteam um Elke Littmann kurzerhand umgeplant und auf acht Kilometer verkürzt.

Ungläubige Gesichter am Donnerstag zur vormittaglichen Morgenstunde. Beim 34. Silvester-Lauf blicken einige Ankömmlinge im Ziel stolz auf ihre Uhr, sichtlich glücklich über eine erstaunlich schnelle Zeit.

Dass die Tradition des Wettrennens am Silvester-Tag überhaupt stattfinden konnte, verdankte der SV Bad Düben letztlich den beinahe schon beißend kühlen Temperaturen. Diese nämlich hatten die Regenfälle in feine Schneekristalle verwandelt, die sich auf der Strecke niederließen und die Wege noch einigermaßen begehbar – vielmehr berennbar – machten. Die überfrorenen Pfützen und versteckten Löcher auf der langen Distanz wollte Littmann den 123 angereisten Teilnehmern aber nicht zumuten. „Das wäre gefährlich geworden“, sagte die Frau mit der signal-roten Jacke, die die Geschicke vor Ort leitete.

Dass die leicht gedrosselte Version des Silvester-Laufes dennoch nicht an Reiz verlor, bestätigten das versammelte Feld im Anschluss bei der Siegerehrung. Weshalb selbst widrige Bedingungen die seit Jahren antretenden Starter nicht davon abhielt, an der Bad Dübener Obermühle auf den Startschuss zu lauern, wusste Littmann ganz genau: „Wir haben eine landschaftlich wunderschöne Strecke mit einem gewissen Cross-Charakter.“ Dass der mitunter gefährlich glatte Untergrund diese besondere Eigenschaft noch verstärkte, schien Alt und Jung zusätzlich zu beflügeln.

Einer, der nach acht atem(be)raubenden Kilometern im aalglatten Zieleinlauf einschlitterte, war René Wutzke. Der Bad Dübener ist für gewöhnlich auf dem Sattel des sportlichen Drahtesels zu Hause, gehört ab diesem Jahr dem Rennstall Univega-Germania Delitzsch an. Von der Kälte, mit der die Zuschauer und auch Moderator Wolfgang Grahl zu kämpfen hatten, spürte der Ausdauerathlet im ersten Moment wenig. Verschwitzt und leicht verschnupft freute er sich über eine Zeit unter 40 Minuten. 38:51 offenbarte ihm die Stoppuhr. „Das ist schon okay“, kommentierte der 34-jährige Bad Dübener, der erstmalig an einer Laufveranstaltung teilnahm. Warum? „Ist gut für die Grundkörperspannung“, prustete er erschöpft hinterher. Gereicht hat es bei ihm für Rang vier der Altersklasse 30. Glückwünsche gab es von Tochter Vanessa. Die hatte sich zuvor sogar über den Sieg der D-Schülerinnen auf der Zwei-Kilometer-Strecke gefreut. Einzige Negativ-Meldung des Tages: 14 Karpfen ließen anlässlich des Silvester-Laufes ihr Leben. Die Fische fielen den jeweiligen Siegern der einzelnen Kategorien zum Opfer, die sich die Schuppentiere höchstpersönlich aus einer eiskalten Wassertonne angelten.  

Die Sieger des 34. Silvesterlaufes:

2-Kilometer-Lauf

Sch B: Heinz Kühne (Verein: Kühne Autohäuser, Zeit: 7:44 Min.); Sch C: Franz Klepzig (SV Bad Düben, 9:32); Sch D: Werner Janssen (FV Bad Düben, 9:38); Schi C: Deniese Ulbricht (SV Bad Düben, 8:48); Schi D: Vanessa Wutzke (vereinslos, 8:18); w 30: Annette Wünsch (vereinslos, 10:23).

5-Kilometer-Lauf

m 20: André Mattersteig (vereinslos, 26:32); m 35: Chris Janssen (vereinslos, 25:54); m 40: Axel Gosdschick (SSV 1952 Torgau), 25:15); m 45: Gerd Lindner (SV Süptitz, 24:07); m 50: Klaus Müller (Torgau, 23:07); m 70: Kurt Hempel (SV GW Wittenberg, 30:33); m 75: Knut Hornig (VfL Eilenburg, 30:45); m JB: Robert Ellß (Sportfreunde Neukieritzsch, 27:52); Sch A: Richard Baumann (SG GW Pretzsch, 22:23); Sch B: Richard Gosdschick (SSV Torgau, 26:04), Sch C: Manuel Eckert (SSV Torgau, 26:04); Sch D: Aaron Richter (SV Bad Düben, 29:33); Schi B: Jessica Preuß (SG GW Pretzsch, 26:38); w 35: Silke Gosdschick (SSV Torgau, 30:56); w 50: Karin Schumann (Hohburger SV, 36:26).

8-Kilometer-Lauf

m 20: Alexander Müller (Team Isaac, 30:35); m 30: Rico Barcik (SV Klitzschen 1920, 30:10); m 35: Thomas Wettengl (vereinslos, 31:56); m 40: Thomas Kotte (VS Thallwitz, 34:08); m 45: Frank Kackbarth (SV Bad Düben, 32:05); m 50: Lutz Kalitzsch (Triathlonfr. Wittenberg, 35:11), m 55: Frank Scheller (Hohburger SV, 35:52); m 60: Henning Otto (SV Klitzschen, 35:05); m 65: Peter Rost (SG GW Pretzsch, 34:59), m 70: Eberhard Grossmann (Volkssport Eilenb., 40:42), m JA: Daniel Sokolowski (Sportfr. Neukieritzsch, 37:26); w 20: Susan Prix (vereinslos, 40:20), w 35: Leila Künzel (Röse, 39:11), w 45: Ute Hackbarth (Einheit Grimma, 38:50); 8-Kilometer-Walking: Jens Häckert (Sportfr. Neuk., 54:03).

Daniel Kaiser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpMRwH3Q20100101135043.jpg]
Bad Düben. Wenn Walter Wototschek, Oberförster a. D. aus Bad Düben, seinem Hobby frönt und durch die Landschaft der Naturparkregion Dübener Heide wandert, hat er stets auch seinen Fotoapparat dabei.

01.01.2010

[image:phpfdLGuk20100101134422.jpg]
Kossa. Silvana Klugmann wird ab Januar den Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt Nordsachsen in Kossa offiziell leiten.

01.01.2010

Bad Düben. Zu einer Mitternachtsandacht laden Silvester um 23.30 Uhr Bad Dübens evangelischer Pfarrer Jörg Uhle-Wettler und Kantor Norbert Britze in die Stadtkirche ein.

31.12.2009
Anzeige