Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Abriss-Pläne: In Bad Düben wird ein weiterer Wohnblock platt gemacht
Region Bad Düben Abriss-Pläne: In Bad Düben wird ein weiterer Wohnblock platt gemacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 13.10.2016
Blick auf den Block Am Schalm 4, für den schon der Abrissbagger bestellt ist. Quelle: Ilka Fischer
Anzeige
Bad Düben

Der Wohnblock Am Schalm 4 a - d in Bad Düben steht verlassen da. Nur auf einem Balkon bilden die Geranien im Blumenkasten noch einen roten Farbklecks vor dem grauen Betonklotz. „Die Tage des Fünfgeschossers sind gezählt“, weiß Bettina Czerwonatis, Geschäftsführerin der Wohnungsbaugesellschaft Bad Düben. „In diesen Tagen ziehen die letzten Mieter aus.“ Die Ausschreibung des Abrisses läuft und soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Keine leichte Entscheidung

Leicht hat sich die Wohnungsbaugesellschaft diese Entscheidung nicht gemacht. Doch das 1987 errichtete Gebäude hätte grundhaft saniert werden müssen. Bei einer Leerstandsquote, die auch nach dem Abriss noch 15 Prozent betragen würde, sei das keine wirkliche Option für das hundertprozentige Tochterunternehmen der Stadt. Nach dem Abriss der 45 Wohnungen im Windmühlenweg 24 im Jahr 2011 und der 40 Wohnungen Am Schalm 3 Ende 2013 handelt es sich dabei um den dritten Block, den die größte Vermieterin der Stadt den Erdboden gleich macht. „Dabei soll es dann aber auch bleiben“, erklärt die Geschäftsführerin weiter, die dann noch 656 Wohnungen in dem Bestand des Unternehmens weiß.

20 von 23 Mietparteien bleiben Unternehmen treu

Sie freut sich, dass von den 23 Mietparteien aus dem Schalm 4 immerhin 20 auch bei der Wohnungsbaugesellschaft bleiben. „Die meisten sind sogar Am Schalm, wo es in der Nummer 1, 2 und 5 noch zusammen 130 Wohnungen gibt, geblieben.“ Bettina Czerwonatis ist es ein Bedürfnis, sich für die Kooperationsbereitschaft der Mieter zu bedanken. Deren neue Wohnungen, die sich auch in der Kohlhaasstraße, Steinstraße, Hüfnermark und Windmühlenweg befinden, wurden den Wünschen der Mieter entsprechend von den eigenen drei Handwerkern der Gesellschaft sowie von Fremdfirmen hergerichtet.

Abriss wird gefördert

Mit rund 250 000 Euro Gesamtkosten handelt es sich für die Wohnungsbaugesellschaft am Schalm 4 um das größte Vorhaben in diesem Jahr, wobei sie für den Abriss und den Umzug insgesamt 139 000 Euro Fördermittel zugesichert bekam. Das schafft dem Unternehmen, das wie bisher auch künftig ohne städtischen Zuschuss auskommen will, Luft für weitere Vorhaben. So bekommt der Schalm 5 derzeit gerade ein neues Dach, wurden am Schalm 2 im Keller die Sanitärleitungen instandgesetzt. 120 000 Euro investiert die Wohnungsbaugesellschaft damit in unmittelbarer Nähe zum Abrisshaus und bekräftigt damit auch ihre generelle Zuversicht für diesen Standort.

Bad Düben wird attraktiver

Auch 2017 soll es Am Schalm weitergehen, blickt Bettina Czerwonatis auf das neue Jahr. „Zumal wir uns von dem Evangelischen Schulzentrum auch mehr Attraktivität für Familien versprechen.“ Neue jüngere Mieter kann die Wohnungsbaugesellschaft gut gebrauchen. Denn auch sie hat mit altersbedingtem Auszug zu kämpfen. Die Geschäftsführerin weiß, dass die Nachrücker dann meist ganz neue Vorstellungen von ihrem Zuhause haben. „Wenn langjährige Mieter ausziehen, stehen meist Komplettsanierungen an. Die Dusche wird stärker favorisiert, generell ein höherer Standard erwartet.“ Gerade in den älteren Häusern in der Steinstraße, Kohlhaasstraße oder an der Obermühle seien, so die Erfahrung, schnell mal 10 000 bis 15 000 Euro investiert. Bis zu 6,50 Euro pro Quadratmeter Kaltmiete würden dafür im Gegenzug inzwischen von Bad Dübener für den obersten Standard gezahlt. Die Durchschnittsmiete beträgt 4,60 Euro pro Quadratmeter Fläche.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Bad Düben Evangelisches Schulzentrum - Bad Düben hat jetzt eine Gartenschule

Für zweieinhalb Jahre hat die Stadt Bad Düben eine Gartenschule. Denn der Großraumcontainer, der dem Evangelischen Schulzentrum als Zwischenlösung bis zum Umbau des ehemaligen Gymnasiums dient, steht jetzt im Pfarrgarten und prägte somit den Namen.

12.10.2016

Mit einer Weltreise fing alles an. Auf dieser legten die Bad Dübener Sebastian Winter und Marko Hennig auch einen Stopp in Nepal ein. Seitdem haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, die Schulbedingungen und Lebensumstände, insbesondere die Ausbildungsmöglichkeiten von Kindern im Himalaya-Staat Nepal zu verbessern.

15.10.2016

Auf der B 183 zwischen Bad Düben und Görschlitz hat sich wieder ein Unfall ereignet. Ein Auto überschlug sich, ohne, dass ein anderes Fahrzeug beteiligt war. Zum Einsatz kamen die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Düben – sie kümmerten sich um den Fahrer.

12.10.2016
Anzeige