Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Abschied in Bad Düben: Kantor und Pfarrer sagen am Wochenende Adieu
Region Bad Düben Abschied in Bad Düben: Kantor und Pfarrer sagen am Wochenende Adieu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 08.06.2016
Jörg Uhle-Wettler in der Schnaditzer Dorfkirche. Quelle: Foto: LVZ (Archiv)
Anzeige
Bad Düben

Am Wochenende heißt es gleich zweimal Abschied nehmen in Bad Düben: Kurrende-Kantor Lothar Jakob gibt am Sonnabend das letzte Mal den Takt bei einem großen Festkonzert im Heide Spa (18 Uhr) vor. Einen Tag später (14 Uhr) verabschiedet die Evangelische Kirchgemeinde Pfarrer Jörg Uhle-Wettler in der Nikolaikirche mit einem Abendmahlsgottesdienst.

Für Uhle-Wettler gehen am Sonntag 20 Jahre Arbeit, Leben und Gestalten, „ein Kapitel Lebensgeschichte“, wie er sagt, zu Ende. „Es ist Erntezeit“, so der 50-Jährige, der im August seine neue Stelle als Dompfarrer in Magdeburg antritt. „Für mich ist das eine Zäsur. Der Weggang fällt mir auch nicht leicht. Aber mit 50 Jahren noch mal etwas anderes machen zu können – da sind die Chancen höher als die Risiken.“

Uhle-Wettler kann auf 20 erfolgreiche Jahre als Pfarrer in Bad Düben zurückblicken. In dieser Zeit fallen die Sanierung der Stadtkirche und die Gründung der Evangelischen Schule. Aber auch mit klugen Worten und Denkanstößen hat sich der gebürtige Dessauer sowohl ins politische als auch gesellschaftliche Leben in der Kleinstadt eingebracht, wann immer es aus seiner Sicht vonnöten war.

Am Sonntag wird nun ihm zu Ehren ein Gottesdienst gefeiert, den der Gemeindekirchenrat gestaltet. Uhle-Wettler hält das letzte Mal als Pfarrer der Stadt die Predigt. Kurrende und Nikolaichor begleiten die Zeremonie. Superintendent Mathias Imbusch nimmt dabei die offizielle Entpflichtung aus dem Dienst vor. Danach sieht das Protokoll einen Empfang im Pfarrgarten vor.

Wer Uhle-Wettlers Nachfolge antritt, ist indes unklar. Die Städte Eilenburg und Bad Düben sollen sich nach Kirchenkreisplänen künftig eine Pfarrstelle teilen. Zunächst wird Pfarrer Gerry Wöhlmann aus Halle für ein Jahr tätig werden.

Abschied nehmen am Sonnabend auch die Kurrende-Sänger und das musikverwöhnte Publikum: Denn Chorgründer und -leiter Lothar Jakob (63) geht in den Ruhestand. Dazu findet ein Sommerkonzert mit bekannten Werken wie Händels „Messiah“ im Heide Spa statt. Mit dabei ist das Kammerorchester musica juventa aus Halle. Das Besondere an diesem Abend: Auch ehemalige Sängerinnen und Sänger, die mitunter schon gar nicht mehr in Bad Düben wohnen, werden auf der Bühne stehen – zu Ehren ihres langjährigen Meisters Jakob. Nach dem Konzert feiern die Kurrendaner, Freunde und Förderer an der Obermühle. Und gewiss wird es dort die eine oder andere Überraschung für den scheidenden Kantor geben. Hinter den Kulissen geht indes die Suche nach einem neuen weiter – bis Ende Juni. Der- oder Diejenige wird nicht nur den Chor leiten, sondern auch Musikunterricht am Evangelischen Schulzentrum Bad Düben geben, das im August erstmals als weiterführende Schule durchstartet.

Ein großes Porträt über Kurrende-Kantor Lothar Jakob lesen Sie am Freitag, 10. Juni, in der LVZ Delitzsch-Eilenburg.

Von Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sport statt Gewalt – das ist das Motto dieser Tage in Bad Düben. Über 1000 Kinder und Jugendliche aus der Region wetteifern. Im Angebot sind leichtathletischer Dreikampf, Staffelwettbewerbe, Tauziehen, Volleyball und vieles andere. Und einen ernsten Hintergrund hat das ganze auch.

07.06.2016

Bis Ende 2017 will Bad Düben die historische Ölmühle sanieren. Entstehen sollen hier Schauwerkstätten. Aus der geplanten Sanierung ist auf Grund von Holzschädlingen und Nässe faktisch ein Neubau geworden. Ist das noch immer ein Denkmal? Die Antwort ist entscheidend, denn Fördermittelbescheide basieren auf dieser Voraussetzung.

08.06.2016

Ein kleine, aber feine Ausstellung eröffnete am Freitagabend im NaturparkHaus der Dübener Heide. Die Fotoausstellung heißt „Rock trifft Klassik“. Bei der Vernissage gab der Künstler Auskunft über insgesamt neunzehn Portraitaufnahmen berühmter Musiker.

06.06.2016
Anzeige