Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Algenbefall im Windmühlenweg - Eigentümer will jetzt handeln
Region Bad Düben Algenbefall im Windmühlenweg - Eigentümer will jetzt handeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 19.05.2015
Der mit grünlichen Algen befallene Wohnblock im Windmühlenweg 32 a-f soll noch in diesem Jahr gereinigt und mit frischer Farbe versehen werden. Quelle: Steffen Brost

Der Grund: Algenbefall. Der Eigentümer ist alarmiert, will jetzt handeln.

"Das hat sich langsam entwickelt. Als Ursache vermuten wir den Pollenflug der Bäume in der unmittelbaren Umgebung. Direkt vor dem Wohnblock im Windmühlenweg befindet sich eine lange Baumreihe aus Pappeln", sagte Haustechniker Jörg Riedel.

Eigentümer der 110 Wohneinheiten im Postweg und Windmühlenweg ist die TGE (Tshuva Group Europe) Wurzen 203 GmbH. Verwaltet werden die Wohnungen durch Elad Europe 2011, eine der führenden europäischen Immobilien-Firmen, die sich mit dem Erwerb und der Verwaltung von Wohn- und Gewerbeimmobilien befasst.Innerhalb von wenigen Jahren hat sich Elad Europe als Verwalter von rund 6000 Wohneinheiten an verschiedenen Standorten in ganz Deutschland etabliert. Als Hausverwalter ist Elad Europe mit seinen Mitarbeitern in seinen Servicebüros vertreten, um gezielt auf die Bedürfnisse der Mieter durch Erreichbarkeit und ständigen Kontakt einzugehen.

So wollen die Verantwortlichen im Bad Dübener Servicebüro im Postweg auch das aktuelle Problem mit dem Algenbefall lösen. "Wir hatten diesbezüglich Kontakt mit der Stadtverwaltung aufgenommen, um die Angelegenheit mit den sehr hohen Bäumen in den Griff zu bekommen. Gemeinsam wurde bereits vor einiger Zeit vereinbart, die Pappeln etwas herunter zu schneiden. Das ist mittlerweile geschehen. Parallel dazu haben wir einen Maßnahmeplan aufgestellt, jetzt die farbliche Gestaltung der beiden betroffenen Wohnblöcke in die Hand zu nehmen", sagte Marion Wengler vom Elad-Büro.

Konkret sieht das so aus, dass bereits erste Angebote zu den notwendigen Arbeiten vorliegen. Noch in diesem Frühjahr/Sommer sollen die Vorderfassaden inklusive Giebel am Postweg und der Durchgang zum Windmühlenweg gereinigt und mit einem neuen Anstrich versehen werden. Die Rückseite soll laut Auskunft von Marion Wengler erst später folgen.

"Wir werden in die Maßnahme einen rund fünfstelligen Betrag investieren. Wir hoffen, dass unsere Mieter mit der frischen, farbenfrohen Gestaltung zufrieden sein werden", so Marion Wengler.

Jedes Jahr investiert der Eigentümer große Summen in die Modernisierung seiner Bad Dübener Wohnungen. Bei Auszug von Mietern werden die Ein- bis Vierraumwohnungen überholt. Pro Wohnungen fallen etwa in Summe vierstellige Beträge an. "Der Bestand unserer 110 Wohnungseinheiten ist recht modern, auch wenn die Häuser schon 1975 gebaut worden sind", sagte Jörg Riedel.

Aktuell hat das Unternehmen einen Leerstand von rund 15 Prozent. Dieser soll in den nächsten Jahren durch weitere Modernisierungen reduziert werden. Um die Attraktivität der Wohnungen weiter zu erhöhen, wird über den Anbau von zusätzlichen Balkonen nachgedacht.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.05.2014
Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Guido Goitzsch hat schon vieles gemacht in seinem Leben. Der 47-Jährige lernte den Beruf des Zimmermanns, war später Fensterbauer. Mittlerweile betätigt er sich auf einem komplett anderen Metier.

19.05.2015

[image:phpWdMNK620100308154146.jpg]

Bad Düben. Die Polizei ermittelt wegen einer Raubstraftat in Bad Düben. Auf dem Weg zur Tankstelle ist am Sonntag gegen 14 Uhr ein 16-Jähriger Am Gasberg von zwei Männern angesprochen und nach einem Feuerzeug gefragt worden.

05.05.2014

Es war ein Fest der Überraschungen. Zum 21. Mal lud der Verein Dübener Heide zum Naturparkfest an die Friedrichshütte. Die Besucher kamen in Scharen, auch wenn Petrus einen Hauch von Kälte schickte.

05.05.2014
Anzeige