Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Alterskameraden sollen Wahlrecht bekommen
Region Bad Düben Alterskameraden sollen Wahlrecht bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 18.04.2013

Die sollen jetzt das lang ersehnte und von ihnen immer wieder eingeforderte Wahlrecht bekommen. Das teilte Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) mit und reagierte damit auf den gestrigen Beitrag, in dem der Punkt Änderung der Feuerwehrsatzung angerissen wurde. Die steht auf der Tagesordnung des Stadtrates am kommenden Donnerstag.

Wehrleitung stimmt Satzung zu

"Der wichtigste Punkt ist die Einführung des Alterswahlrechtes der Kameraden zur Wahl der jeweiligen Stadtteilwehrleiter. Nunmehr haben sich alle Stadtteilwehren auf ein einheitliches Wahlrecht verständigt", so die Bürgermeisterin. Bereits Anfang April habe es dazu eine Beratung auf der Stadtwehrleitersitzung gegeben. Drei Stunden lang habe diese angedauert. "Die Satzung beziehungsweise deren Änderung wurde ausführlich und sehr konstruktiv beraten. Insbesondere wurden bereits im Vorfeld die Stadtwehrleitung und alle Stadtteilwehren beteiligt und um Stellungnahme gebeten. Alle haben der Satzung zugestimmt. Ich gehe davon aus, dass jeder Kamerad bei Interesse diese auch vom Stadtteilwehrleiter oder der Stadtwehrleitung individuell erläutert bekommt", so die Stadtchefin weiter. Münster betont in Richtung der Kameraden: "Wir haben gar keinen Grund, ein Geheimnis daraus zu machen. Satzungen sind generell kommunales Recht, was allen Bürgern zugänglich ist, die veröffentlicht werden und in die jeder Einsicht hat. Jeder Kamerad hat Zugang zu den geplanten Satzungsänderungen, entweder über seinen Stadtteilwehrleiter, den Stadtwehrleiter oder die Stadt."

Brandschutzbedarfsplan

Ferner habe auch der Brandschutzbedarfsplan für die Stadt eine Rolle in den Gesprächen gespielt. Dieser beinhaltet das Gefahrenpotenzial innerhalb der Stadt Bad Düben und wie sich die Kommune am besten schützen kann. Änderungen hätten sich "maßgeblich aufgrund der Anschaffung der Drehleiter, des Abzugs der LF 16/45 als Katschutzfahrzeug, der Stationierung des neuen TLF in Bad Düben und der Umsetzung des alten TLF nach Tiefensee" ergeben, so die Stadtchefin weiter. Ansonsten gebe es keine weiteren "grundlegenden Änderungen", lediglich redaktioneller Art.

Ob die Feuerwehrsatzung nächsten Donnerstag beschlossen oder noch einmal zur Beratung zurückgestellt wird, ist laut Münster allerdings offen. Das werde nach jetzigem Stand spätestens an besagtem Tag entschieden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.04.2013

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie sauber ist die Kurstadt Bad Düben eigentlich? Eine Frage von Bedeutung für viele Bürger. Seit der Bauhof privatisiert worden ist, haben insbesondere Bewohner der Innenstadt offenbar eine andere Wahrnehmung, stellten zuletzt immer öfter volle Müllbehälter fest (wir berichteten).

19.05.2015

Die gute Nachricht vorab: Zwischen den Feuerwehrkameraden in Bad Düben, die ihren Dienst aus Protest gegen die Abberufung ihres Wehrleiters Sven Hindemitt seit Wochen ruhen lassen, und Stadträten, auf deren Kappe das ganze geht, hat es am Dienstagabend ein Gespräch gegeben.

19.05.2015

Heute reisen Jön und Maur aus Island, Tina aus Dänemark und Robert aus England wieder in ihre Heimat. Sie nahmen dieser Tage an der Rekonstruktion des germanischen Langhauses in Authausen teil.

19.05.2015
Anzeige