Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben An Bad Dübens Obermühle geht es hoch hinaus
Region Bad Düben An Bad Dübens Obermühle geht es hoch hinaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.05.2017
Ingo Prophet hilft der siebenjährigen Josefa Gampenrieder beim Erklimmen der Strickleiter vor dem Mühlenhaus an der Bad Dübener Obermühle. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Bad Düben

Egal wie man es nennt – ob Waldklettergarten, Waldseilgarten oder Abenteuerpark. Der kleine Klettergarten an Bad Dübens Obermühle ist Garant für Spaß und Nervenkitzel für die jüngsten Besucher des historischen Denkmals. Seit dem Ingo Prophet vor gut einem Jahr hier anfing, einen kleinen Parcours für Kinder und Jugendliche aufzubauen, erfreut sich dieser zu den Öffnungszeiten großer Beliebtheit.

Alpen-Experte gibt Hilfestellung

Prophet selbst war passionierter Läufer bis in die 1990er-Jahre, später trainierte er seinen Sohn Martin im Marathonlauf. Heute ist der 69-Jährige auf den Bergen in den Alpen zu Hause. Er erklomm bereits mehrere 4000er in der Alpenregion. Während er am Tag noch sein Sport- und Laufladen in der Baderstraße betreut, bastelt er in seiner Freizeit als Mitglied des Vereins Museumsdorf Dübener Heide am kleinen Klettergarten rund um den Backofen und der kleinen Almhütte im Mühlengelände. „Ich habe nach einer Idee gesucht, wie man Kinder hier auch vernünftig beschäftigen kann, während die Eltern sich die Mühle anschauen. Zuerst hatte ich nur ein paar Balancierstrecken aufgebaut. Später kamen dann die Slackline und die Kletterstrecken an den Bäumen dazu“, erzählte er. Mittlerweile ist daraus ein recht großes Areal geworden. Man kann mit einer Strickleiter zehn Meter hoch in die Baumkronen klettern oder sich eine Kletterstrecke entlang der Bäume suchen. Immer gesichert durch entsprechend eingewiesenes Fachpersonal.

Auf dem Gelände der Bad Dübener Obermühle gibt es zahlreiche Kletterattraktionen für Kinder und Jugendliche. Während Eltern die Mühle erkunden, kann sich der Nachwuchs hier austoben. Quelle: Steffen Brost

Reck- und Kletterstange gibt es auch

Außerdem können die kleinen Besucher an Reck- und Kletterstange turnen, auf der Balancierrolle üben und auch an der Boulderwand entlangklettern. „Das Klettern geschieht immer unter Aufsicht und niemals allein, an den hohen Elementen zudem nur mit Gurt und Sicherungsleine. Vereinsleute helfen mir dabei, um die kleinen Akteure sicher zu halten“, so Propher weiter.

Geöffnet hat der Klettergarten immer einmal im Monat sowie zu besonderen Anlässen wie Mühlentag, Kindermühlentag, Trödelmarkt und anderen Veranstaltungen. „Wir hoffen damit auch weitere Interessierte anzulocken. Aber es können auch Vereine und Kindertagesstätten sowie Schulen auf Anmeldung vorbeischauen“, freut sich der Hobbykletterer auf rege Nachfrage.

www.museumsdorf-duebener-heide.de

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab Mitte Mai müssen sich Anwohner der Baderstraße in Bad Düben auf Veränderungen einstellen. Die Stadt hat vor, die Einbahnstraßen-Regelung zu ändern und die Fahrtrichtung zu drehen. Grund ist der Verlauf des Torgischen Radweges. Bei Anwohnern stößt dieses Vorhaben auf Kritik.

10.05.2017

Das Amtshaus (Museum) steht auf wackligen Füßen. Wie das Landschaftsmuseum am besten standsicher wird, darüber gibt es auch nach den inzwischen ausgewerteten Bohrsondierungen im Februar noch keine endgültige Gewissheit. Die Gutachter halten eine Stabilisierung des Gründungsbereiches mittels Zement-Injektionen im Niederdruckverfahren für möglich

09.05.2017

Hunderte strömten am Sonntag zur Friedrichshütte mitten in der Dübener Heide. Der Verein Naturpark Dübener Heide hatte zum Naturparkfest geladen. Reiten, Tanzen, Blasmusik, Bummeln, Kaffee trinken, Bratwurst essen – Möglichkeiten, den Tag zu genießen, gab es viele.

08.05.2017
Anzeige