Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Arbeiten an Muldebrücke laufen ohne Verzögerung
Region Bad Düben Arbeiten an Muldebrücke laufen ohne Verzögerung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 21.10.2009
Anzeige
Bad Düben

„Es kam witterungsbedingt zu Zeitverschiebungen bei einzelnen Arbeiten“, konstatierte Carsten Ahner, Referatsleiter für Ingenieurbau beim Straßenbauamt in Leipzig.

„Aber für die Gesamtkoordinierung der Baumaßnahme gibt es noch keinen Zeitverzug. Aus heutiger Sicht werden wir die Sperrung nicht verlängern müssen“, so Ahner weiter. Bedeutet: Die Brücke ist ab dem 2. November aller Voraussicht nach wieder befahrbar.

Vor allem Pendler aus der Region Dübener Heide, die jeden Tag in Richtung Leipzig unterwegs sind und umgekehrt, dürften aufatmen. Sie müssen zurzeit eine Umleitung über Eilenburg in Kauf nehmen, „die sich ganz schön hinzieht“, berichtete der Bad Dübener Falko Siegert, der in Leipzig arbeitet. Außerdem hatte es zuletzt gehäuft Verkehrsunfälle im Abschnitt zwischen Laußig und Eilenburg gegeben und das Landratsamt stellte zahlreiche Blitzerfallen auf der Umleitungsstrecke auf, über die sich Autofahrer besonders zornig zeigten und gegenüber dieser Zeitung von Abzocke sprachen, was die Kreisbehörde von sich wies.

Bad Dübens Bürgermeister Astrid Münster (FWG) zeigte sich zuversichtlich. „Die Hälfte der Zeit ist geschafft. Vier Wochen Sperrung sind zumutbar. Nur mal zum Vergleich: Die Brücke in Pouch soll nächstes Jahr für ein komplettes Jahr gesperrt werden.“ Auf Kritik von ihrem Vorgänger Eckehard Tulaszewski (FDP), der auf der Stadtratssitzung am Donnerstagabend mutmaßte, die Kommune hätte im Vorfeld nicht alles für eine Schwimmbrücke als Übergangslösung getan, „die nicht mehr als 50000 Euro gekostet hätte“, entgegnete Münster, dass es „eine eindeutige Aussage der Bundeswehr gab“, wonach nur in „absoluten Ausnahmefällen“ so eine Brücke errichtet werden darf. „Die Eilenburger Pontonbrücke hat damals übrigens 1,8 Millionen D-Mark gekostet“, rechtfertigte sie. „Und hier bei uns sind die Zufahrtswege noch viel komplizierter“, so die Stadtchefin weiter.

Unterdessen stehen jetzt jenseits der Mulde 120 Parkplätze zur Verfügung. Auch der Maschinenbauer Profiroll Technologies habe zusätzliche Stellflächen geschaffen. Die Brückenbaufirma hat wiederum dieser Tage den Stahlüberbau der Bogenbrücke grundiert und versiegelt. Ebenso wurde an den senkrechten Hängen der Stahlbögen gearbeitet und der Korosionsschutz an den Fahrbahnübergängen aufgebracht, informierte das Straßenbauamt Leipzig. Die neue Übergangskonstruktion sei außerdem verschweißt worden. Ab Montag werden dann Bitumschweißbahnen aufgebracht, Abdeckbleche montiert und die Straßenabläufe angepasst sowie 900 Meter Gussasphaltrinne gebaut und eine Schutzschicht darauf gebracht.

Die Muldebrücke ist seit dem 5. Oktober für den Verkehr gesperrt. Nur Fußgänger und Radfahrer können sie passieren.

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpAXuHrS20091021140204.jpg]
Tiefensee. Unter den wachen Augen von Dachdecker Pascal Fiedler aus Bad Düben schlug Egbert Krahnefeld den letzten Nagel in den Dachbalken seines Bauwerks, das auf seinem Tiefenseer Grundstück entsteht.

21.10.2009

Laußig. Einsatz für den Rettungshubschrauber am Abzweig Gruna bei Laußig: Eine 23-jährige Frau und ihr dreijähriges Kind mussten am Mittwoch nach einem Verkehrsunfall medizinisch betreut werden.

21.10.2009

Zu einem Folklorenachmittag hatte die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Bad Düben ihre Senioren in die Begegnungsstätte eingeladen. Dem Thema entsprechend erwarteten die Gäste bunt geschmückte Tische mit typisch russischen Souvenirs, wie wir sie alle kennen.

21.10.2009
Anzeige