Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Auf Robinson’s Eiland ist was los
Region Bad Düben Auf Robinson’s Eiland ist was los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 19.02.2017
Allerhand los auf Robinson Eiland: Als Neptun auch noch kam, wurde ersteinmal der PKV-Nachwuchs getauft. Quelle: Foto: Steffen Brost
Anzeige
Pressel

Bei gefühlten 30 Grad im Saal des Presseler Landgasthofes luden die Narren des örtlichen Karnevalsvereins (PKV) zur großen Reise auf Robinson’s Eiland ein. Dazu hatte sich der ganze Verein mit seinen 48 Mitgliedern wieder einiges einfallen lassen. Einer der Presseler nahm das Motto mehr als wörtlich und verschwand auf eine Insel. Dieter Klärung, eigentlicher Co-Moderator von Steffi Grießer, flog in die Karibik und grüßte via Facebook. „Das ist eben unser Karibik-Dieter. Der macht sich davon und lässt uns hier alleine machen. Nächste Woche ist er aber wieder mit dabei“, verriet PKV-Präsident Christian Ott. 90 Minuten Programm hatten die Presseler in den vergangenen Monaten liebevoll zusammengestrickt.

Der Elferrat mischt munter mit

Einzigartig im Heidedorf ist, dass der Elferrat aktiv auf der Bühne steht und im Programm mitmischt. Allen voran Vereinsvorsitzender Frank Limpius, der als Menschfresser auf Robinson’s Eiland sein Unwesen treibt und sich zwei leckere Piraten schnappt. Die hatten zuvor noch eine Schatzkiste gefunden. Heraus sprang Jim Knopf, der später von Meerjungfrau Ariel bekocht wurde. Und zwischendrin Robinson und ein ständig dazwischen quatschender Kakadu. Doch dann kam Freitag und Robinson war glücklich. Als Johannes Porsch als Baywatch-Star David Hasselhoff in roter Badehose durch den Saal sprang, gab es kein Halten mehr für das Publikum.

„Zugabe! Zugabe!“

“Zugabe! Zugabe!“, hallte es durch den Saal. Doch ersteinmal hatte Neptun seinen Auftritt. Er taufte den PKV-Nachwuchs. Es folgten Sketche, der Auftritt der Garde und dann schwang kurz vor Ende auch noch das Funkenmariechen ihre Tanzbeine. Die 18-jährige Vanessa Völz steht seit sechs Jahren auf der Bühne und sorgt für die akrobatischen Einlagen bei der Show. Gelernt hat sie Spagat, Überschlag und Co. jahrelang beim Bad Dübener Turnverein. Für die Presseler Narren war die erste Show der Auftakt für kommende verrückte Tage bis Aschermittwoch. Es folgen noch eine Gala, der Kinderfasching und eine Aprés-Ski-Party, dann zieht wieder Ruhe ein. Doch nur bis zum 11.11. um 11.11 Uhr.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gut drei Monate nach dem Start zeigt sich Gastronom Bodo Voigt zufrieden. „Es ist mehr als gut angelaufen. Das Haus ist gut gefüllt und wird von den Ausflüglern sehr gut angenommen“, so Voigt, der das „Rote Haus“ an der Bundesstraße 2 bei Wellaune betreibt. Der 52-Jährige hat bereits neue Pläne.

18.02.2017

Bei der Sanierung des Schlosses in Schnaditz haben die amerikanischen Eigentümer und die Stadt Bad Düben unterschiedliche Auffassungen. Während die Stadt auf ein Bankenschriftstück über eine Investitionsverpflichtung in Höhe von 3,2 Millionen Euro drängt, halten die Amerikaner dieses Ansinnen für „total aus der Luft“ gegriffen.

17.02.2017

Durch den Bad Dübener Kirchenforst rollt zurzeit schwere Technik. Diese erntet das Holz. Es geht in die Industrie. Daraus werden Palisaden, Europaletten, Spanplatten und auch Brennholz gemacht. Parallel findet der Waldumbau statt. Kiefernbestände werden mit Eichen, Buchen und Douglasien zu Mischwäldern.

19.02.2017
Anzeige