Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Aus guten Bekannten sind echte Freunde geworden

Aus guten Bekannten sind echte Freunde geworden


Bad Düben. Es gibt Städtepartnerschaften, die existieren nur auf dem Papier. Anders ist das zwischen Bad Düben und Diez.

. Delegationen aus dem Rhein-Lahn-Kreis sind öfter in Bad Düben, die Kurstädter besuchen wiederum die Diezer. Besonders rege Kontakte pflegen dabei die zwei katholischen Gemeinden – und zwar seit 1993. Erst am vergangenen Wochenende waren 21 Diezer Katholiken zu Gast in der Stadt.

„Einmal im Jahr ist ein Treffen ein Muss", erzählte Lieselotte Hickmann von der katholischen Gemeinde in Bad Düben. „Diesmal waren wir dran. Und es war ein schönes Wochenende. Wir haben viel erzählt, gelacht und einiges unternommen", berichtet die 67-Jährige, die die Partnerschaft von Anbeginn begleitet und eine Chronik darüber führt. Bilder von den Treffen, besondere Ereignisse wie eine Altarweihe, kleine Randnotizen und Zeitungsausschnitte, darunter Veröffentlichungen aus dieser Zeitung, finden sich darin wieder. Ebenso eine Hymne (siehe Kasten rechts), die die Diezer für die Dübener texteten.

Demnächst wird sicherlich auch der Besuch der Diezer in dem Buch auftauchen. Denn auf dem Pogramm stand einiges: Besuch der Ober- und Stadtmühle und des Buchdorfes in Mühlbeck sowie eine Fahrt mit der

MS Vineta über den Goitzsche-See. „Ich denke schon, dass das alles gut ankam. Unsere Gäste waren jedenfalls begeistert", erzählt die rührige Bad Dübenerin, die sich stets auf die Besuche freut.

Aber gegenseitige Besuche sei nicht das Wichtigste bei solch einer Kirchenpartnerschaft. „Man muss auch darüber hinaus die Kontakte pflegen", weiß Hickmann. „Wir rufen uns zu Geburtstagen an, machen uns auch mal kleine Geschenke und respektieren uns vor allem." Jeder gebe sich Mühe und jeder lasse sich etwas einfallen „Nur so funktioniert das", sagt sie.

Die Diezer seien mittlerweile nicht nur gute Bekannte, sondern echte Freunde. Übernachten müsse niemand in Hotels oder Pensionen, sondern privat bei den Leuten. Danken möchte Hickmann vor allem Walter Malm, Monika Knürndel und Maria Ludwig aus der Partnerstadt, die die Beziehungen seitens Diez unterstützen. Und wie sollte es anders sein: Der Termin für den Gegenbesuch im nächsten Jahr steht auch schon fest.

Nico Fliegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

16.01.2018 - 08:31 Uhr

ESV-Boss Zahn will den Ex-Coach im Verein halten, eventuell als sportlicher Leiter.

mehr