Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Authausener Bläser wollen den Düben-Marsch jetzt öfter spielen

Nach Noten-Fund Authausener Bläser wollen den Düben-Marsch jetzt öfter spielen

Bei seinen Rechnerchen zur Ausstellung „400 Jahre Dreißigjähriger Krieg“ stieß Hobbyhistoriker Günter Tempelhof aus Bad Düben auf ein Notenblatt ‚Erinnerung an Bad Düben“, ein Marsch von Herrmann Georg aus dem Jahre 1920. Das Liedgut muss bewahrt werden, dachte sich Tempelhof. Mit professioneller Hilfe ist daraus jetzt ein kleines Orchesterstück geworden.

Blick auf das Notenblatt.

Quelle: Steffen Brost

Bad Düben. Die Authausener Blasmusikanten spielten den Bad Düben-Marsch erstmals, zu Beginn dieser Woche stimmten auch die Original Lindenmusikanten aus Reichensachsen das Stück vor Publikum an. Hobbyhistoriker Günter Tempelhof aus Bad Düben war bei seinen Recherchen zur Ausstellung „400 Jahre Dreißigjähriger Krieg“ auf ein Notenblatt ‚Erinnerung an Bad Düben“, einem Marsch von Herrmann Georg aus dem Jahre 1920, gestoßen. Tempelhof-Freund Ralf Littmann wollte aus den Noten kleines Orchesterstück schreiben und fand bei Kai Kirschner, dem Freund seiner Tochter Maria, Unterstützung. Kirschner und ein weiterer Freund schrieben ein komplettes Orchesterstück für Blasorchester. „Vermutlich hat das Stück bis jetzt noch niemand aufgeführt“, sagte Littmann. Die Authausener wollen den Marsch in ihr Repertoire aufnehmen.

Vor einigen Tagen wurde das Stück erstmals öffentlich aufgeführt. Der Anlass hätte nicht besser sein können. Der Bad Dübener Ralf Littmann ist seit vielen Jahren begeisterter Hobbymusiker. Er spielt in vielen Orchestern und auch in kleineren Blasmusikformationen zu zahlreichen Anlässen in Nordsachsen. Zusammen mit seiner Frau Elke feierte der Dübener in der Woche nach Ostern seinen 100. Geburtstag. Denn beide Kurstädter wurden jeweils 50 Jahre jung. Und wie sollte es bei einer Party eines Musikers sein: Auch die Authausener Blasmusiker spielten in der Scheune des Goldenen Löwen in Bad Düben zur Überraschung des Ehepaares auf. Und die Jubilare hatten sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Hobbyhistoriker Günter Tempelho fwar auf das seltene Liedgut gestoßen. „Ich bin in vielen Archiven gewesen. Beim Querlesen durch eine Vielzahl von Unterlagen stieß ich auf ein Musikstück mit dem Namen ‚Erinnerung an Düben’, ein Marsch von Herrmann Georg aus dem Jahr 1920“, erzählte Tempelhof. Das Stück war für die Musikinstrumente Klavier, Violine und weitere Streichinstrumente geschrieben worden. Die Auslieferung der Noten erfolgte vor fast 100 Jahren in B. Hühnels Buch- und Musikalienhandlung in der Muldestadt. „Ich habe mir das Deckblatt und die eine Seite Noten, die im Archiv registriert waren, kopiert und mitgenommen. Einige Zeit später zeigte ich das Fundstück Ralf Littmann, da ich ja wusste, dass er Hobbymusiker ist“, so Tempelhof.

Littmann suchte sich daraufhin Hilfe und fand sie bei Berufsmusiker Kai Kirschner, dem Freund von Littmann-Tochter Maria, die als Berufsmusikerin im Heeresmusikkorps der Bundeswehr spielt. „Kai und ein Freund haben daraus ein komplettes Orchesterstück für Blasorchester arrangiert. Vermutlich hat das Stück noch niemand aufgeführt“, sagte Littmann.

Und so klingt der Düben-Marsch:

 

Von Steffen Brost

Bad Düben 51.5943957 12.5893753
Bad Düben
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr