Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Authausener Schüler gewinnt Lese-Wettbewerb
Region Bad Düben Authausener Schüler gewinnt Lese-Wettbewerb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 10.06.2010
Anzeige

. Die Jungen und Mädchen kamen aus den Schulen Laußig, Authausen, Doberschütz, Zschepplin, Kemberg, Bergwitz, Radis, Dommitzsch, Gräfenhainichen, Bad Schmiedeberg, Trebitz und Prettin.

Die Aussage „es kann nur einen Sieger geben" stimmte nicht, denn nach der Auswertung und aller zu vergebenen Punkte standen zwei Gewinner fest. Den Platz eins erlasen sich Jonas Waselau aus Durchwehna und Justin Kahnt aus Bad Schmiedeberg gleichermaßen.

Jonas, der die Grundschule in Authausen besucht, hatte sich Textpassagen aus dem Klassiker „Farm der Tiere" ausgewählt und schien sehr ruhig und gelassen. „Eigentlich habe ich vorher nicht viel geübt", gab der Bursche zu, der schon den vorangegangenen Leselöwen-Wettbewerb in Bad Düben gewann. Auch bei den Zweitplatzierten Sonja Winkler aus Radis und Sarah Augat von der Grundschule Trebitz gab es Punktegleichstand. Sie alle freuten sich über Urkunden, Plüschtiere, Bücher und Gutscheine. Bad Schmiedebergs Kurdirektor Deddo Lehmann ließ es sich nicht nehmen, den Jungen und Mädchen verschiedene Geschenke zu überreichen.

Mit den Worten „Bücher sind die fliegenden Teppiche im Reich der Fantasie" hatte Ilona Zschiesche den vom Städtebund der Dübener Heide ausgelobten Lese-Wettbewerb eröffnet. Die Bad Schmiedeberger Bibliothekarin war ebenso Mitglied der Jury wie Grundschulleiter Harry Pfeifer, die Regionalbeauftragte im Landkreis Nordsachsen, Helga Klemm, Bad Schmiedebergs Bürgermeister Stefan Dammhayn (CDU) und Wulf Littke. „Die Beurteilung war nicht einfach, denn alle Kinder gaben sich viel Mühe und zeigten hervorragende Leistungen", lobte Zschiesche.

„Ich habe wieder Lust bekommen, Kinderbücher zu lesen", schwärmte Dammhayn. „Es gibt so schöne, spannende und auch lustige Geschichten", erzählte das Stadtoberhaupt. Begeistert zeigte sich auch Pfeifer. „Wir haben heute die besten Vorleser der vierten Klassen erlebt. Was ich gesehen und gehört habe, ist wunderbar." Auch habe sich die Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg GmbH als hervorragender Gastgeber präsentiert. Auf die Kinder und ihre Begleiter wartete in der Pause ein üppig gedeckter Frühstückstisch und eine willkommene Abkühlung im Kneipp-Therapiezentrum.

„Dieser länderübergreifende Wettbewerb ist ein besonderer Höhepunkt in der Leseförderung", stellte die Bad Dübener Bibliothekarin Bettina Beska fest. Zuvor hatten fünf Schulen in und um Bad Düben die Besten ermittelt. Leider musste Organisatorin Rowena Hiersemann feststellen, dass ausgerechnet Bad Düben, wo es zwei Grundschulen gibt, in der Nachbarkurstadt nicht vertreten war. „Wenn Erstplatzierte aus vorherigen Wettbewerben verhindert oder krank sind, besteht die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu schicken, damit die Schule und somit die Stadt vertreten ist", klärte die Städtebund-Koordinatorin auf. 

Heike Nyari

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was die Bundesregierung hinter sich hat, steht der Kurstadt Bad Düben noch bevor: Sie muss ein Sparpaket schnüren. Der Ältestenrat der Stadt - das sind die Fraktionsvorsitzenden - hat sich am Dienstagabend verständigt, eine externe Firma zu beauftragen.

10.06.2010

Laußig. Sie ist drei Zentimeter dick, zählt Hunderte Seiten und sagt im Grunde das aus, was alle ohnehin schon wissen: Die Ortsteile der Gemeinde Laußig sind unterversorgt, sprich, Breitbandtechnik und schnelles Internet sind bis auf ganz wenige Ausnahmen Fehlanzeige.

17.07.2015

In gemütlicher Caféhausatmosphäre begrüßte Ortsbürgermeister Enrico Schilling aus Tornau am Heidesonntag viele Gäste zur Ausstellungseröffnung. Die Wände zierten Bilder des Malers Horst Weber aus Schwemsal.

07.06.2010
Anzeige