Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Autofahrer genervt: Baustelle in Bad Düben sorgt für Staus
Region Bad Düben Autofahrer genervt: Baustelle in Bad Düben sorgt für Staus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 26.10.2018
Schritttempo in der Gartenstraße. Wegen der Umleitung in der Ritterstraße bilden sich in der Bad Dübener Innenstadt zum Berufsverkehr lange Staus. Quelle: Steffen Brost
Bad Düben

Autofahrer im Berufsverkehr brauchen in der Kurstadt jetzt starke Nerven und Durchhaltevermögen. Denn vor allem in der Rush-Hour am morgens und abends staut sich die Blechkarawane einmal quer durch die Bad Dübener Innenstadt. Schuld daran ist eine seit dieser Woche laufende Baustelle in der Ritterstraße und die damit verbundene Vollsperrung. Und die soll, laut Bauamt, noch bis Mitte Dezember anhalten.

Warum ist keine halbseitige Sperrung möglich?

Viele Autofahrer fragen sich deshalb, kann denn der Autoverkehr nicht wenigstens halbseitig in eine Richtung an der Baustelle vorbeigeleitet werden? Das geht nicht, heißt es aus dem Bad Dübener Bauamt. Ein Privatinvestor baut in der Ritterstraße ein mehrgeschossiges Wohnhaus. Das Gebäude wird auch mittels eines großen Kranes mit hochgezogen. Weil der so groß ist, passt er, wenn der Rohbau fertiggestellt ist, nicht mehr durch die schmale Hofeinfahrt. Deshalb muss er der Ritterstraße stehen. Die Folge: Wegen des Ausmaßes des Kranes ist die Straße komplett dicht. „Hier entsteht ein Wohnhaus mit sechs modernen Wohneinheiten. Leider geht das mit dem Kran nicht anders, so dass eine Vollsperrung notwendig wurde“, sagte Bauher Christian Ott.

Der Kran ist zu groß. Die Ritterstraße muss wegen eines Neubau eines Mehrfamlienhaus voll gesperrt bleiben. Quelle: Steffen Brost

Autofahrer sind genervt

Für die Autofahrer ist das derweil nur ein schwacher Trost. „Ich habe diese Tage immer zwischen 15 und 30 Minuten von der Muldebrücke bis ins Bad Dübener Gewerbegebiet gebraucht. Normal ist das nicht“, ist Berufskraftfahrer Jens Schmidt aus Torgau genervt. Andere versuchen, dem dicken Verkehr ein Schnäppchen zu schlagen und steigen auf das Fahrrad um. „Ich bin sonst eigentlich immer mit dem Auto in der Stadt unterwegs. Aber derzeit braucht man dazu eine gefühlte Ewigkeit. Mit dem Fahrrad bin ich so auf alle Fälle schneller“, sagte Peggy Weiland.

Sperrung auch in der Gartenstraße?

Was sich derzeit früh und abends zu einer wahren Geduldsprobe ausweitet, kann bald noch etwas schlimmer werden. Wie Michaela Leich ankündigte, soll die Gartenstraße in den nächsten Wochen auch noch mal zeitweise für den Verkehr gesperrt. Der Grund sind diesmal Bauarbeiten eines Telefonanbieters. „Wir werden mal schauen, ob wir das etwas abbiegen können und die Bauarbeiten dorthin verlegen, wenn die Ritterstraße wieder frei ist“, kündigte der stellvertretende Bauamtsleiter Markus Krisch an.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gebührender Abschluss für die Herbst-Runde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig. Mit Pauken und Trompeten zog der Fanfarenzug Eilenburg am Donnerstag in den Konferenzraum der Sparkasse Eilenburg, wo sich Vertreter aller prämierten Vereine versammelt hatten.

08.11.2018

Gruseln ist angesagt in den nächsten Tagen in der Eilenburger Region. Das Halloween-Fest steht bevor und das ist unter anderem geplant:

29.10.2018

Eigentlich sollte das neue Boot für Bad Dübens Feuerwehr erst 2019 angeschafft werden. Doch nun geht es schneller als gedacht.

25.10.2018