Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Autowerkstatt Kühne: Bagger beseitigt Brandreste
Region Bad Düben Autowerkstatt Kühne: Bagger beseitigt Brandreste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 15.06.2015
Ein Abrissbagger beseitigt auf dem Autohaus-Gelände an der Torgauer Straße die Trümmer des Brandes von Ende April. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Bad Düben

Von der rund 400 Quadratmeter großen Werkstatt samt Ausrüstung und Solardach sowie von drei Fahrzeugen waren nur noch verkohlte Reste übrig geblieben. Offenbar ist ein technisches Problem Ursache für das Feuer, das sich trotz sofortigen Eingreifens der Mitarbeiter und des raschen Einsatzes der Feuerwehr rasend schnell ausbreitete.

"Mit der Versicherung ist mittlerweile alles geklärt", sagte Firmen-Chef Mike Kühne. Bis Ende Juni werde eine Entscheidung fallen, ob ein Wiederaufbau des betroffenen Bereiches auf dem Areal in der Torgauer Straße in Angriff genommen wird oder ob ein Komplett-Umzug von Pkw- und Lkw-Bereich in die Görschlitzer Straße erfolgt, wo die Autohaus Kühne GmbH bereits den VW Vertrieb und Service sowie Audi Service betreibt. Dies werde jetzt gemeinsam mit Architekten geprüft. Entscheidend seien letztlich die Kosten.

Auf dem Brand-Gelände läuft der Geschäftsbetrieb indes längst weiter. Möglich ist dies, weil der den Lkw vorbehaltene Bereich bei dem Großfeuer nicht unmittelbar in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Am Nachmittag des 27. April war der Brand, zu dem rund 50 Kameraden verschiedener Wehren ausrückten, wie berichtet bei den in der Karosseriewerkstatt üblichen Schweißarbeiten entstanden. Das Feuer hatte sich rasend schnell und begleitet von explosionsartigen Knallen ausgebreitet. Diese stammten offenbar von der Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach. Erst als diese abgebaut worden war, konnte die Polizei ihre Ermittlungen aufnehmen. Bis in den Abend hinein waren 50 Kameraden örtlicher und umliegender Gemeinden im Einsatz. Wegen aufflammender Glutnester mussten sie am späten Abend und in der Nacht ein zweites Mal ausrücken. Noch am Brandtag war entschieden worden, das Dach der Werkstatt teilweise einzureißen. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.06.2015

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die von der zeitweilig arbeitenden Arbeitsgruppe (AG) Rad in Bad Düben erstellte Maßnahmen-Liste ist von 50 auf 35 Punkte geschrumpft. Am Montagabend verständigten sich die Mitglieder bei ihrer Sitzung im Ratssaal auf die abgespeckte Variante, die im Juli im Rahmen einer Verkehrsschau vor Ort geprüft wird.

12.06.2015

Beamte der Bundespolizeiabteilung in Bad Düben kehren am Mittwoch von den Einsätzen rund um den G 7-Gipfel zurück. Das teilte Abteilungssprecher Michael Marx mit.

12.06.2015

Hohenprießnitz. Traditionen muss man pflegen. Seit 1984 organisiert Nabu-Fledermausexperte Rolf Schulze aus Hohenprießnitz in seiner Ortschaft jedes Jahr spannende Führungen in die Welt der Fledermäuse.

12.06.2015
Anzeige