Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Awo-Chor in Bad Düben wird 20 Jahre alt
Region Bad Düben Awo-Chor in Bad Düben wird 20 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 22.06.2016
Heidrun Klatte gibt den Takt vor. Der Awo-Chor lädt am Sonnabend zum großen Konzert anlässlich seines 20-jährigen Bestehens. Quelle: Heike Nyari
Anzeige
Bad Düben

Der Chor der Arbeiterwohlfahrt in Bad Düben feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Freunde der Musik sollten sich das festliches Jubiläumskonzert, das am Sonnabend in der Bad Dübener Mehrzweckhalle (Kirchstraße) gemeinsam mit zwei Gastchören über die Bühne geht, nicht entgehen lassen. Beginn ist 15 Uhr.

Einen musikalischen Blumenstrauß überreichen die Sängerinnen und Sänger des Schlosschores Hohenprießnitz unter der musikalischen Leitung von Susanne Gallwas sowie die Herren des Männergesangvereins Concordia aus Authausen unter der Leitung von Jens-Uwe Weiß. Es folgen die Darbietungen des gastgebenden Chores, ein gemeinsames Singen sowie geselliges Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.

Zum Auftakt des Konzertes erklingt zur Begrüßung der Gäste „Steh’n zwei Stern am hohen Himmel“, und das kommt nicht von ungefähr. Wie Sängerin Veronika Krause erklärt, war das das erste Lied, das der vor 20 Jahren gegründete Chor unter der musikalischen Leitung von Dieter Tonndorf seinerzeit einstudierte.

Es war im Januar 1996, als sich 23 Männer und Frauen zu einer ersten Chorprobe trafen. Heute sind es 37 Leute aus Bad Düben und der näheren Umgebung, die sich jede Woche zu den Proben treffen. Mittlerweile schwingt Heidrun Klatte den Taktstock und das umfangreiche Repertoire umfasst 140 deutsche und internationale Lieder sowie verschiedene Weihnachtsweisen.

Singen tut gut, ist der Gesundheit zuträglich und das gesellige Beisammensein der Chorfreunde kommt dabei auch nicht zu kurz. Außerdem bereiten die Sängerinnen und Sänger mit ihren Darbietungen auch anderen Menschen Freude. Allein im vergangenen Jahr gab es 14 Auftritte. Der Vorsitzende Jürgen Blache zeigt sich mit dem Engagement und auch der personellen Stärke seiner Truppe mit fast 40 Leuten durchaus zufrieden. Doch leider gibt es bei aller Freude zum 20. Geburtstag auch einen kleinen Wehrmutstropfen. Der Altersdurchschnitt beträgt sage und schreibe stolze 71 Jahre. Und so besteht der berechtigte Wunsch der personellen Verjüngung. Wer also gern singt und sich musikalisch einbringen möchte, ist gern gesehen. Ab Ende August gehen die Proben nach der Sommerpause wieder los. Sie finden in der Begegnungsstätte „Neue Heimat“ im Postweg statt und dauern zwei Stunden. Beginn ist 19 Uhr.

Das Jubiläumskonzert am Sonnabend in der Mehrzweckhalle stellt zweifelsohne den Höhepunkt des diesjährigen Chorjahres dar. Doch auch die Teilnahme am großen Musikfest der Dübener Heide lässt sich der Chor nicht entgehen. Jetzt schon mal vormerken: Das große Chorkonzert beginnt am 30. Juli um 14 Uhr in der Authausener Steinerkeite. Das steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des 130. Geburtstages des Männergesangvereins Authausen.

Doch zurück nach Bad Düben. „Unser Chor hat sich vor allem die Bewahrung des deutschen Volksliedgutes auf die Fahnen geschrieben“, erklärt Jürgen Blache. Und wie der Chorvorsitzende weiter hinzufügt, tritt der Klangkörper regelmäßig im Pflegeheim, im Betreuten Wohnen und in der Seniorenbegegnungsstätte sowie im Bad Dübener Reha-Zentrum auf, und alle sind mit Freude und Begeisterung dabei.

Von Heike Nyari

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die „Bunte Kurstadt“ Bad Düben soll in den nächsten zehn Jahren durch diverse Baumaßnahmen, bessere Vernetzung aller Akteure und ein abgestimmtes Marketingkonzept zu einer starken überregionalen Marke werden. Michael Seidel vom Büro MS Consult wird dabei als neuer Tourismus- und Marken-Manager eine wichtige Rolle übernehmen.

21.06.2016

Die Standortsuche und Baugenehmigung hat Jahre gedauert, dafür wird jetzt umso schneller gebaut. Nach der Grundsteinlegung im Mai wächst das Grunaer Feuerwehrgerätehaus rasant in die Höhe. Inzwischen hat die Gemeinde über die Hälfte aller Aufträge für das 715 000-Euro-Projekt vergeben.

20.06.2016

Eine Amerikanerin sucht ihr familiären Wurzeln in Sachsen, findet diese und die Liebe zu einem Schloss gleich noch dazu. Die ist bis heute geblieben, allen unerwarteten Kämpfen mit Banken und Bürokratie zum Trotz. Helga van Horn findet ihr Schloss Schnaditz noch immer einfach nur wunderbar. Wie geht’s jetzt aber weiter?

20.06.2016
Anzeige