Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Awo will Lücke in Bad Düben bebauen
Region Bad Düben Awo will Lücke in Bad Düben bebauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 17.02.2016
Das Awo-Pflegeheim (gelbes Objekt) in Bad Düben wird erweitert. Dazu soll diese Lücke in der Lutherstraße bebaut werden. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Bad Düben

Für den geplanten Pflegeheimanbau in der Lutherstraße 7 in Bad Düben wurde jetzt eine weitere Hürde genommen. Einstimmig erteilte der Bad Dübener Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung diesem Vorhaben sein gemeindliches Einvernehmen.

„Wir stehen in den Startlöchern“, versicherte Karin Dorn, Vorstandsvorsitzende des Kreisverbandes der Arbeiterwohlfahrt (Awo), gegenüber der LVZ. Die Wohlfahrtsorganisation möchte damit ihr bestehendes Pflegeheim in der Lutherstraße 8 bis 11 mit 55 Plätzen um weitere 28 erweitern.

Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) informierte im Stadtrat, dass der Abriss vor etlichen Jahren nur mit der Auflage genehmigt worden war, bei einem Neubau die alte Fassadenansicht wieder herzurichten. Im rückwärtigen Bereich des schmalen Grundstücks seien dagegen Änderungen möglich. Diese Vorgaben werden von der Awo eingehalten, die nun auf die vom Landratsamt zu erteilende Baugenehmigung wartet und möglichst noch im Frühjahr loslegen will.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Görschlitz tickt die Turmuhr nicht mehr richtig. Eine neue müsste her. Doch dem Kirchspiel Authausen fehlt zurzeit das Geld für solche Erneuerungen. Betroffen sind nahezu alle Kirchen im Pfarrbereich. Eine Lösung ist auf absehbare Zeit nicht in Sicht.

17.02.2016

Der Nachwuchs muss sich ab Frühjahr seine Kindertagesstätte „Spatzenhaus“ mit den Bauarbeitern teilen. Die Stadt Bad Düben investiert im mittleren sechsstelligen Bereich in ihre größte Kita. Energieeffizienz und Brandschutz stehen unter anderem auf dem Programm.

17.02.2016

Ab 1. März hat die Stadt Bad Düben eine neue Baumschutzsatzung. So wurde es auf der jüngsten Stadtratssitzung beschlossen. Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) führte dazu aus, dass diese nun den neuen gesetzlichen Regelungen im Freistaat entspricht.

16.02.2016
Anzeige