Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bad Düben: Einigung im Freibad-Streit

Hammermühle Bad Düben: Einigung im Freibad-Streit

Mit dem Freibad-Neubau in Bad Düben sah sich das Pächter-Ehepaar Glewe in seinem Geschäftsfeld eingeschränkt und ging dagegen juristisch vor. Jetzt gibt es eine Einigung mit der Stadt Bad Düben. Und nicht nur das. Der Pächter soll dem neuen NaturSportBad erhalten bleiben.

Dieses Jahr kann man noch im Dübener Freibad baden, 2018 wird es geschlossen, dann folgt der Neubau.

Quelle: Wolfgang Sens

Bad Düben. Im Streit zwischen der Stadt Bad Düben und dem Ehepaar Glewe als Pächter des Freibades Hammermühle hat es eine Einigung gegeben. Der Vergleichs-Vorschlag sei angenommen worden, sagte Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG). Konkret gehe es um die vorzeitige Auflösung des bis 31. Dezember laufenden Pachtvertrages bereits in diesem September. Hintergrund: 2018 bleibt das Bad wegen des Umbaus zum NaturSportBad geschlossen. Die Stadt zahlt für entgangene Gewinne und getätigte Investitionen und will im Ausschreibungsverfahren um die künftige Betreibung darauf Einfluss nehmen, dass der bisherige Pächter weiter beschäftigt wird. Das schließe nicht aus, dass er sich als Betreiber bewerben könne. „Herr Glewe wird dem Bad erhalten bleiben, das begrüße ich sehr“, so Münster.

Seit Januar wurde zwischen beiden Seiten permanent verhandelt. Auslöser war ein Anwaltsschriftsatz, der die Stadt aufforderte, eine Unterlassungserklärung abzugeben, die sie verpflichtet, innerhalb des Pachtvertrages keinerlei Umbaumaßnahmen zu realisieren. Der Pächter sehe sich in seinem Geschäftsfeld eingeschränkt.

Bis 2018 soll das Bad für rund 2,5 Millionen Euro umgebaut werden. 90 Prozent kommen aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“, ein Fakt, der die Maßnahme in ein besonderes Licht rückt. Es bestehe viel Abstimmungsbedarf, Kostenabrechnungen und Ausschreibungen würden genau geprüft, Behörden wie die Oberfinanzdirektion sind eingeschaltet, die Mittel müssten bis Ende 2018 abgerechnet sein. Um die Frist nicht zu gefährden, bleibt das Bad 2018 dicht und öffnet 2019.

Von Kathrin Kabelitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr