Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Düben: Letzte Woche noch Arteserstadt – nun schon nicht mehr
Region Bad Düben Bad Düben: Letzte Woche noch Arteserstadt – nun schon nicht mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 06.07.2017
Letzte Woche sah das Schld am Ortseingang Bad Düben noch so aus. Quelle: privat
Anzeige
Bad Düben

So schnell kann eine Stadt ihren Titel wieder verlieren: Kaum hing an der B 2 in Bad Düben die blaue Zusatztafel „Arteserstadt“ über dem Ortseingangsschild aus Richtung Leipzig, war es wieder weg. „Es gab dafür keine Genehmigung, wir haben es zurückgebaut und hier im Rathaus gelagert“, so Thomas Brandt, Leiter des Bau- und Bürgeramtes. Wer sich den vermeintlichen Schildbürgerstreich erlaubt hat, sei nicht bekannt. Im Übrigen könne sich der Betreffende sein Meisterwerk gern wieder abholen. Mit einer Strafe müsse er nicht rechnen, das Ortseingangsschild habe keinen Schaden genommen. In diesem Zusammenhang abgebaut wurde auch ein weiteres, grünes Schild, das Bad Düben als Ausrichterstadt des Sächsischen Wandertages ausweist.

Wieder montiert werden dürfen die Tafeln nicht. Es sei prinzipiell verboten, Zusätze an Ortsschildern anzubringen. Darauf verweist Peter Stracke vom Landratsamt Nordsachsen. Die Mitarbeiter der Straßenmeistereien kontrollieren den Zustand der Ortsschilder regelmäßig. Der Landkreis sei für die Bundesstraßen zuständig, für die anderen die Kommunen.

Von ka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dorfstraße gibt es in 04838 Gruna, in 04849 Kossa und 04849 Görschlitz aber auch. Da ist Verwechslungsgefahr groß. In der Gemeinde Laußig gibt es einige Beispiele für doppel- oder mehrfach existierende Straßennamen. Die Gemeinde will das Problem jetzt angehen.

05.07.2017

Eines der schönsten Sommerfeste im Naturpark Dübener Heide wirft seine Schatten voraus: „Kunst mit Kettensägen“ heißt es wieder am 29. und 30. Juli in Tornau im Naturpark Dübener Heide.

04.07.2017

Die Laußiger Feuerwehr ist so breit aufgestellt wie die Fläche der Gemeinde groß ist. An sieben Standorten schieben 176 aktive Kameraden ihren Dienst. Gemeinsam mit über 100 Alterskameraden haben sie ein neues Führungstrio gewählt. Mit Dana Purschwitz ist erstmals auch eine Frau dabei.

03.07.2017
Anzeige