Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bad Düben: Rechts vor links im Windmühlenweg ist ein Problem

Verkehr Bad Düben: Rechts vor links im Windmühlenweg ist ein Problem

Die Autofahrer im Windmühlenweg in Bad Düben halten sich größtenteils an die seit Ende 2016 geltenden 30 km/h. Die Polizei hat bisher keine „extreme Überschreitung feststellen können“. Allerdings würden viele die Regelung rechts vor links an den Kreuzungen missachten.

Im Bad Dübener Windmühlenweg gelten 30 Stundenkilometer. Diejenigen, die dort zu schnell unterwegs sind, werden zur Kasse gebeten. Die Polizei kontrolliert regelmäßig.

Quelle: Steffen Brost

Bad Düben. Seit Oktober 2016 ist der Windmühlenweg in Bad Düben fertig ausgebaut. Seitdem heißt es aber auch: Das gesamte Siedlungsgebiet zwischen Windmühlenweg, Gustav-Adolf-Straße und Schmiedeberger Straße ist eine Tempo-30-Zone. Dass dort nach wir vor manche Autofahrer zu sehr auf das Gaspedal drücken, ist bekannt. Auch bei der jüngsten Versammlung zwischen Heimatverein und Bürgermeisterin kam das Thema wieder auf den Tisch. Die Polizei führt deswegen Geschwindigkeitsmessungen durch. „Uns ist das Problem bekannt. Seit der Umwidmung haben wir über zehn Kontrollen vorgenommen. Allerdings haben wir bisher keine extreme Überschreitung feststellen können. Die Schnellsten lagen um die 50 Stundenkilometer. Und das liegt alles noch im Ordnungswidrigkeitsbereich“, sagt Polizeioberkommissar Tom Kallenbach.

Autofahrer missachten rechts vor links

Vielmehr beobachten die Ordnungshüter, dass sich immer wieder Autofahrer und Radfahrer nicht an die Verkehrsregeln halten. Denn hier gilt im gesamten Bereich rechts vor links. Allerdings kann auch hier die Polizei beruhigen. „Wenn wir Vorfahrtsverletzungen beobachten, weisen wir darauf hin. Aber bis heute gibt es wegen der neuen Vorfahrtsregelung noch keinen einzigen Unfall, den wir aufgenommen haben“, erklärt Kallenbach.

Die Anlieger hatten sich vor Baubeginn im Jahre 2015 bei einer Anliegerversammlung für die Beschilderung des Windmühlenweges als Tempo-30-Zone ausgesprochen. In der Brunnenstraße galt Tempo 30 schon zuvor. Mit dem geplanten Umbau des alten Gymnasiums in der Durchwehnaer Straße zum modernen Schulzentrum rückt auch die Verkehrssituation in diesem Bereich verstärkt in den Blickpunkt. Es werde nach wie vor gerast, kritisieren die Anwohnerin.

Stadt blitzt nicht selbst

Dem Ruf nach Blitzmaßnahmen kann die Stadt nur bedingt nachkommen. „Wir sind keine Stadt mit über 10 000 Einwohnern, sind nur für den ruhenden Verkehr zuständig“, so Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG). Sie habe bei der Behörde aber schon mehrfach angemahnt, auch Straßen wie die Durchwehnaer Straße und den Windmühlenweg zu kontrollieren und nicht vorrangig die Muldebrücke. 2019 sei zudem Geld im Haushalt eingestellt, um den Fußweg weiter zu führen. Geplant sei auch eine Vor-Ort-Begehung, um abzuklären, welchen Schulweg die Kinder künftig nehmen sollten. Regelmäßig streifen die Polizeifahrzeuge auch durch dieses Gebiet. Doch bis heute liegen weder im Eilenburger Polizeirevier noch im Polizeiposten Bad Düben Anzeigen vor. „Wir haben noch nichts derartiges feststellen können. Wir sind dort sowohl tagsüber als auch nachts unterwegs. Tagsüber ist relativ wenig Verkehr. Und abends haben wir das Gelände immer im Blick. Wenn Raserei festgestellt wird, dann sollten sich die Anwohner auch mal ein Kennzeichen notieren und es an uns weitergeben“, so Kallenbach.

Von Steffen Brost

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

09.02.2018 - 14:21 Uhr

Parthestädtische D-Jugend gewinnt Hallenmeisterschaft um den Futsal-Pokal der Kreisliga

mehr