Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Düben: Tonnenschwerer Verteiler für schnelles Internet steht
Region Bad Düben Bad Düben: Tonnenschwerer Verteiler für schnelles Internet steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 07.07.2018
Das Unternehmen Deutsche Glasfaser hat am Freitag den PoP (Hautpverteiler) für das schnelle Internet in der Dommitzscher Straße in Bad Düben gesetzt. Quelle: Mirko Ertel
Anzeige
Bad Düben

Ende des Jahres werden rund 600 Bad Dübener Haushalte über den schnellen Glasfaser-Internetanschluss verfügen. Dabei handelt es sich um die Bad Dübener, die mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen haben. Das Unternehmen erschließt derzeit die Bereiche Zentrum, Nord und den Ortsteil Hammermühle. Am Freitag wurde dafür der sogenannte Point of Presence (PoP) – am ehesten mit Hauptverteiler zu übersetzen – gesetzt. Gegen 10 Uhr fuhr der entsprechende Tieflader an den Parkplatz bei Netto vor. Wenig später wurde das 25 Tonnen schwere Teil, das von außen einer Fertigteilgarage ähnelt, abgesetzt.

Leer gefegter Arbeitsmarkt

Projektmanager Mirko Ertel: „Wir haben damit das Potenzial für rund 2000 Anschlüsse. Hinzu kommen 400 weitere, für die bereits am Donnerstag im Ortsteil Hammermühle ein kleinerer Pop gesetzt worden ist.“

Die Deutsche Glasfaser hat für die derzeitigen Arbeiten in Bad Düben, wie übrigens auch in Thallwitz, das nordrhein-westfälische Unternehmen Terrado als Partner. Dieses wiederum, so Mirko Ertel, hat vor allem wegen des leer gefegten Arbeitsmarktes Russen, Weißrussen, Ukrainer, Niederländer, Griechen, Türken und Polen unter Vertrag. Dieses Unternehmen übernimmt die Planung, den Bau, aber auch die Aktivierung der Anschlüsse sowie die Dokumentation.

Hälfte der Arbeiten geschafft

In Bad Düben sind, so schätzt Mirko Ertel ein, jetzt 50 Prozent der vor Ort notwendigen Tiefbauarbeiten erledigt. Nachdem im August der Hauptverteiler aktiviert sein wird, werden nach und nach die Glasfaserkabel in die Leerrohre eingeblasen. Damit könnten dann sukzessive die Bad Dübener ans Netz. „Bis Ende des Jahres“, so bekräftigt Mirko Ertel noch einmal, „sollte alles erledigt sein.“

Bei Fragen und Problemen können sich die Bad Dübener immer dienstags von 14 bis 18 Uhr an das Büro von Deutsche Glasfaser wenden. Dieses hat in der Altstädter Straße 7 seinen Sitz. Die Bau-Hotline ist unter der Nummer 0800 4040088 zu erreichen.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geht es nach Laußigs Bürgermeister, wird die Gemeinde bald ihren eigenen Strom erzeugen. Schritt für Schritt sollen weitere Mehrfamilienhäuser und öffentliche Gebäude mit Photovoltaikanlagen bestückt werden.

08.07.2018

Ob nun rund um Oschatz oder am anderen Ende des Landkreises in Delitzsch: Feldbrände fordern in diesen Tagen immer wieder die Feuerwehren. Warum die Bürger jetzt aber auch besonders gefordert sind, erklären Kameraden und Bauern.

06.07.2018

Die Sommerferien werden in der Oberschule in Bad Düben für einige Instandsetzungsarbeiten genutzt.

05.07.2018
Anzeige