Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Düben: Viertklässler suchen ihre besten Vorleser
Region Bad Düben Bad Düben: Viertklässler suchen ihre besten Vorleser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 26.04.2018
Diese zehn Mädchen und Jungen traten beim Vorlesewettbewerb an. Quelle: Foto: Steffen Brost
Bad Düben

Es ist wieder mal Lesezeit in der Bad Dübener Awo-Bibliothek im Jugendhaus Poly. Am Mittwoch waren die besten Viertklässler aus den Grundschulen Authausen, Doberschütz, Zschepplin und Bad Düben zu Gast.

Die acht Mädchen und zwei Jungen hatten sich dafür zuvor in einem internen Schulwettbewerb qualifiziert und zeigten jetzt vor einer Jury ihr Talent. Die Leiterin der Bibliothek, Bettina Beska, begrüßte die Teilnehmer und erzählte ihnen, dass dieser Wettbewerb seit 2003 regelmäßig stattfindet. „Er wird zudem vom Loewe-Verlag und der Buchhandlung Lehmann aus Bad Düben unterstützt. Unser Ziel ist es, die Freude am Lesen zu wecken und somit die Kinder zu überzeugen, statt des Handys auch mal ein Buch in die Hand zu nehmen“, so Beska. #

2003 fand der erste Wettbewerb statt

2003 ging es mit einem Lesewettbewerb jährlich los, mittlerweile finden jedes Jahr drei Veranstaltungen mit den 3. und 4. Klassen aus der Region statt. Hinzu kommt ein überregionaler Ausscheid, an dem sich Schulen aus dem Gebiet des Städtebundes Dübener Heide beteiligen.

Doberschützerin liegt am Ende knapp vorn

Am Mittwoch traten die Vorleser gleich zweimal vor die vierköpfige Jury. Werner Stärtzel, Elke Geist, Katrin Persdorf und Helga Schossig bewerteten die einzelnen Lesevorträge, die auf drei Minuten begrenzt waren. Sie bewerteten die einzelnen Vorträge nach Punkten. Für Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung gab es ein bis fünf Punkte. Gut vorbereitet ging Linda-Marie Auge aus der Grundschule Authausen ins Rennen. „Ich habe mein Lieblingsbuch mitgebracht. das heißt Ostwind und handelt von Pferden. Das sind meine Lieblingstiere. Ich gehe auch zweimal in der Woche reiten. Neben dem Lesen ist das ein zweites Hobby“, erzählte die Zehnjährige. Zunächst durften die Schüler aus einem selbst ausgewählten Buch vorlesen. Dann folgte ein unbekannter Text aus dem Buch „Das wilde Uff sucht ein Zuhause“ von Buchautor Michael Petrowitz. Der Sieg ging diesmal an die Grundschule nach Doberschütz. Finja Gäbelein setzte sich knapp vor Laetitia Bastin durch.

Die Platzierungen: 1. Finja Gäbelein (GS Doberschütz) 38,5 Pkt.; 2. Laetitia Bastin (GS Zschepplin) 38,0 Pkt.; 3. Freya Leune (Heidegrundschule Bad Düben) 37,5 Pkt.; 4. Fine Hontzek (Heidegrundschule Bad Düben) 37,0 Pkt.; 5. Charlotte Trültzsch (GS Authausen) 34,0 Pkt.; 6. Aleksandar Beska (ev. GS Bad Düben) 33,0 Pkt

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Wärmepumpe in seinem Wohnhaus einzubauen – damit betrat der Bad Dübener Günter Dietzsch vor 20 Jahren Neuland. Mittlerweile hat er Nachahmer gefunden und das Thema Erneuerbare Energie hat in der Kurstadt an Bedeutung gewonnen, auch bei kommunalen Objekten. Diese stehen am 28. April beim 20. Tag der erneuerbaren Energien im Fokus.

29.04.2018

Bad Düben trauert um den langjährigen Stadtrat Emil Gaber. Im Dezember hatter er nach 18-jährigem Wirken in der Kommunalpolitik sein Mandat niedergelegt.

25.04.2018

Unter dem Stichwort Diplomaten im Dialog wird am 24. Mai der Ostbeauftragte des Auswärtigen Amts, Andreas Peschke, zu einem Forum in Oschatz sein. Dort will er in einem Forum mit Interessenten aus dem Raum Nordsachsen und Mittelsachsen ins Gespräch kommen.

25.04.2018