Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Düben blüht: Initiative sucht Selbsterzeuger für Aktionstag
Region Bad Düben Bad Düben blüht: Initiative sucht Selbsterzeuger für Aktionstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 15.03.2016
2015 gab es auf dem Markt Bastelangebote. Quelle: Heike Nyari
Anzeige
Bad Düben

Ist „Bad Düben blüht ...“ ein zeitgemäßer Titel für die Frühlingsaktion in der City, weil es an diesem Tag um Blumen und Pflanzen eher weniger geht? Diese Frage stand kurzzeitig im Raum, als sich die Innenstadtinitiative in Bad Düben traf. Jeder Händler sei angehalten, sein Areal vor dem Geschäft frühlingshaft zu schmücken, die Stadt werde es auch tun, so Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG). Vielmehr aber sei der Titel im übertragenen Sinne zu verstehen, den es am 30. April im Stadtbild und bei vielen Aktionen umzusetzen gelte. Wie genau, darüber machten sich die Händler gemeinsam mit der Verwaltung Gedanken.

Zum dritten Mal findet der Aktionstag statt, der diesmal mit dem Begriff „nachhaltig“ einen besonderen Akzent hat, weil die Sächsische Agentur für Erneuerbare Energien gleichzeitig ihren Tag der erneuerbaren Energien startet. Die Angebotspalette wird von Mal zu Mal reichhaltiger. So soll es einen Segway-Kurs geben, können Windmühlen gebaut oder Experimente zum Thema Wasser und Sonne ausprobiert werden. Ebenso werden Autos und Fahrräder mit Elektroantrieb präsentiert. Auch ein Landes-Minister will vorbeischauen: Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) will an die Stadt ein Elektroauto übergeben, mit dem die Verwaltung künftig unterwegs sein wird.

Auch zu den Bad-Düben-blüht-Aktionen gibt es bereits Vorstellungen, die Cornelia Richter für die Stadtverwaltung offerierte. Geplant ist zum Beispiel ein Frischemarkt. „Diesen zu organisieren, ist aber keine leichte Sache“, sagt Richter. Viele Anfragen habe sie gestellt, viele seien von Selbsterzeugern abschlägig beschieden worden, weil der Marktkalender für sie, die regionale Produkte anbieten, schon prall gefüllt ist. Das Problem sei auch, so Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG), dass es in der Region nur begrenzt Selbsterzeuger gebe: „Aber es muss ja nicht nur Bio sein.“ Deshalb wird jetzt kräftig die Werbetrommel gerührt. Interessenten, die ihre regionalen, frischen Produkte anbieten wollen, können sich bei der Stadt melden. „Fünf Anmeldungen haben wir bereits“, so Richter. Der Blick auf den Aktionstag ist nur das eine. Denn selbst, wenn der Start erstmal in eher kleinem Rahmen erfolgt: Der Wunsch, einen solchen Markt künftig auch sonnabends zu etablieren, bestehe.

Laut Ideenkatalog soll es aber noch viel mehr geben: Bungee-Trampolin-Jumping für Kinder beispielsweise. Ein Grillwettbewerb ist im Gespräch, Dübens Kleingärtner wurden angesprochen, bei Fragen zu Pflanzen und Blumen, Obst- und Gemüseanbau einen Beratungsstand anzubieten.

Aktionen wie diese sollen helfen, Kunden in die Innenstadt zu locken und den Einkauf zum Erlebnis werden zu lassen. Zusätzlich zu den gewohnten Vormittags-Zeiten öffnen die Geschäfte an diesem Tag bis 18 Uhr.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drohen künftig längere Wartezeiten in Fahrschulen? Viele Fahrlehrerverbände warnen derzeit vor einem Mangel an Fahrlehrern, der sich schon bald unter anderem durch besagte längere Fristen bei Terminen bemerkbar machen wird. Wir haben uns umgehört, was die Fahrschullehrer in Nordsachsen dazu sagen.

15.03.2016

Die Oberschule in Bad Düben hat jetzt eine sogenannte DaZ-Klasse. Elf junge Mädchen und Jungen aus Syrien, Libanon, Irak und Afghanistan haben mit dem Unterricht „Deutsch als Zweitsprache“ begonnen.

15.03.2016

Das nennt man einen gelungenen Einstand: Gleich sieben neue Kurrende-Sänger überzeugten am Sonnabend beim Abendsingen des Dübener Chores mit einem sehr berührenden Soloauftritt. Zugleich schwang Wehmut mit: Kantor Lothar Jakob verabschiedete sich von „seiner“ Katholischen Kirche in Bad Düben.

14.03.2016
Anzeige