Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Düben soll sich zur B6 neu erklären
Region Bad Düben Bad Düben soll sich zur B6 neu erklären
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 27.04.2010
Anzeige

. Die Freie Wähler Gemeinschaft (FWG) Bad Düben veranstaltete dazu am Montagabend ein Stadtgespräch, um herauszufinden, wie die Kurstädter über das Vorhaben denken.

Dabei gab es zum Stand der Planungen nicht viel Neues zu vermelden – nur soviel, dass die Stadt vom Freistaat Sachsen aufgefordert wurde, bis zum 21. Mai sogenannte Untersuchungstiefen bezüglich der Fernverkehrsstraße mitzuteilen, die in den Landesentwicklungsplan 2012 einfließen sollen. Dabei geht es um mögliche Auswirkungen des Vorhabens auf die Umwelt. „Wir müssen eine Mehrheitsentscheidung finden“, sagte Bürgermeisterin Astrid Münster.

FWG-Stadtrat Uwe Kulawinski hatte Informationen zur B6 neu für einen Vortrag aufbereitet. Den Planungen zufolge soll die Trasse, landläufig auch als Nordharzautobahn bezeichnet, von Bitterfeld-Wolfen über Burgkemnitz, Schlaitz, Rösa und Schwemsal direkt nach Bad Düben führen. Während sich der Landkreis Anhalt-Bitterfeld für die Straße positionierte, lehnen alle betroffenen Ortschaften im Nachbarbundesland die Pläne ab. Gräfenhainichen und Kemberg wiederum wünschten sich eine Anbindung an die Schnellstraße, doch das sehen die Anhalt-Pläne nicht vor. In Sachsen-Anhalt ist von einer vierspurigen Trasse die Rede, in Sachsen spricht man von einer zweispurigen Straße. Aus Kartenmaterial geht hervor, dass die B6 neu im nördlichen Kurgebiet von Bad Düben einfällt, auf die sogenannte Nordtangente und weiter Richtung Osten führt – und zwar hinter der Schrebergartenanlage entlang, dann einen Bogen nach oben schlägt Richtung Lidl, Hüfnermark und weiter nach Görschlitz, Pressel und Torgau. Für beide Ortschaften sind jeweils Umgehungen ausgewiesen, ebenso für Bad Düben. Des Weiteren ist für die Kurstadt eine zweite Muldebrücke vorgesehen. Die B2 soll vor den Stadttoren einen Rechtsbogen machen, über die Mulde führen, am Gewerbegebiet Süd-Ost entlang und dann auf die B6neu aufschließen.

Die Pläne wurden kontrovers diskutiert: Viele sprachen sich für eine Ortsumgehung für Bad Düben aus, um die innerstädtischen Straßen zu entlasten, ohne aber diese abhängig von der B6 neu zu machen.

Mehr dazu in der LVZ Delitzsch-Eilenburg am Mittwoch.

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpDBILeg20100427071625.jpg]
Bad Düben. Ab 1. Mai lädt der Moorerlebnispfad zwischen dem Heide Spa und der Obermühle in Bad Düben wieder zu einem Erkundungsgang ein.

27.04.2010

Kreisgebiet. Wildenhainer Bruch, Torfgraben und Mühlbachaue sind Schwerpunkte der Projektbegehung Pressel. Die Fördermittelgeber kommen. Es ist eine langjährige Tradition, dass das Naturschutzgroßprojekt Presseler Heidewald- und Moorgebiet regelmäßig vom Bundesamt für Naturschutz und dem Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft besucht wird.

27.04.2010

Ein Auto im Windmühlenweg in Bad Düben steht in der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag gegen 0.54 Uhr in Flammen. Das Feuer greift auf die benachbarten Kiefern  über.

27.04.2010
Anzeige