Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Düben will Datschen-Land verkaufen – Quadratmeterpreis soll 14 Euro betragen
Region Bad Düben Bad Düben will Datschen-Land verkaufen – Quadratmeterpreis soll 14 Euro betragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 09.02.2016
Die Stadt Bad Düben will die Wochenendgrundstücke in den Stadtteilen Hammermühle, Schnaditz und Tiefensee verkaufen (Symbolfoto). Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Bad Düben

Zu welchem Preis die Pächter kommunaler Wochenendgrundstücke diese von der Stadt Bad Düben erwerben können, darüber wird an diesem Donnerstag im Bad Dübener Stadtrat entschieden. Der entsprechende Beschlussantrag der Verwaltung sieht einen Quadratmeterpreis von 14 Euro vor, was dem ermittelten Bodenwert eines Gutachters entspricht. Insgesamt, so der zuständige Leiter innere Verwaltung im Bad Dübener Rathaus Sylvio Grahle, soll damit über 100 Pächtern ein verbindliches Angebot gemacht werden. Dabei handelt es sich um 88 Grundstücke im Ortsteil Hammermühle, um 30 in Schnaditz und um zwei in Tiefensee, die noch ein sogenanntes getrenntes Eigentum von Land und Gebäude aufweisen.

Des Weiteren wird der Stadtrat über den Antrag auf Aufnahme in das Programm Aktive Stadt- und Oberzentren (SOP) beraten. Damit könnte die Stadt nach dem seit zwei Jahrzehnten und in diesem Jahr auslaufenden Städtebaulichen Sanierungs- und Entwicklungsprogramm ein neues Handlungsinstrument zur Förderung der Kernstadt in die Hand bekommen. Bei Aufnahme in das Programm winkt der Kommune eine Zwei-Drittel-Förderung für Projekte, die der stärkeren Profilierung und Aufwertung der Kernstadt dienen. Darunter würden beispielsweise Vorhaben am Burgberg, Lutherhaus oder Rathaus fallen.

Außerdem stehen auf der um 19 Uhr im Ratssaal beginnenden Tagung die Erklärung des gemeindlichen Einvernehmens zum Bauantrag Erweiterung des Awo-Pflegeheimes in der Lutherstraße, die Anpassung der Baumschutzsatzung an aktuelle Rechtsgrundlagen, die Umsetzung des energiepolitischen Arbeitsprogramms und das Festelegen der verkaufsoffenen Sonntage auf der Tagesordnung.

Den Abschluss der öffentlichen Sitzung bilden ein Beschluss zur Annahme einer Schenkung für das Landschaftsmuseum sowie der Punkt Informationen und Sonstiges.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine spannende Personalie in der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland (EKM) ist entschieden: Pfarrer Jörg Uhle-Wettler (50) aus der nordsächsischen Kurstadt Bad Düben wird neuer Domprediger in Magdeburg.

09.02.2016

Im vorigen Jahr haben die Mieter der Wohnungsgenossenschaft „Heideland“ in Bad Düben neue Balkone bekommen, im Investitionsplan für 2016 stehen 500 000 Euro für neue Heizungstechnik. Diesmal sollen allerdings „kleinere Brötchen“ gebacken werden.

09.02.2016

Es gibt sie noch, die klassischen Kabinen am Straßenrand mit heißem Draht in die weite Welt. Doch sie sind seltener geworden, insbesondere im ländlichen Nordsachsen. Die Telefonzellen, Angehörige einer scheinbar aussterbenden Spezies, kämpfen mit den Folgen des demografischen Wandels.

06.02.2016
Anzeige