Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Dübener Aldi-Markt hängt weiter in der Warteschleife
Region Bad Düben Bad Dübener Aldi-Markt hängt weiter in der Warteschleife
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 28.11.2015
Sobald die Baugenehmigung vorliegt, können die Arbeiten für einen Aldi-Neubau in Bad Düben starten. Quelle: dpa
Anzeige

Möglichst bis 18. Dezember wollen die Mitarbeiter der Bad Dübener Bau- und Haustechnik das Areal für den künftigen Markt komplett von alter Bebauung geräumt haben, wird auch von dortiger Seite bestätigt. Ob es danach nahtlos weitergehen kann, steht aber noch nicht fest. Marco Krahl hätte die dafür notwendige Baugenehmigung, die im September vollständig im Landratsamt vorlag, auf jeden Fall am liebsten schon gestern. Doch im Landratsamt als zuständiger Baubehörde für Bad Düben hält man sich auch weiterhin bedeckt. „Uns fehlt noch ein Bericht des Prüfingenieurs für Brandschutz“, informierte der zuständige Amtsleiter Jürgen Liebau auf Anfrage der LVZ in diesen Tagen. Das Landratsamt befände sich derzeit aber noch immer in der sogenannten Drei-Monats-Frist für die Bearbeitung, die allerdings auch überschritten werden dürfe.

An den Aldi-Plänen an sich ändert das nichts, auch wenn der Zeitplan schon gehörig nach hinten geschoben wurde. Ursprünglich hatte man schließlich bei Aldi sogar damit geliebäugelt, bereits jetzt am neuen Standort die Schokoweihnachtsmänner und Lebkuchen verkaufen zu können. Wie berichtet, möchte Aldi mit seinem Markt auf die andere Seite des Wohngebietes umziehen. Verbunden ist damit auch eine Vergrößerung um 169 auf dann 799 Quadratmeter Verkaufsfläche. Die reine Bauzeit für den neuen Markt beträgt sieben Monate, macht der Winter einen Strich durch die Rechnung, dauert es entsprechend länger.

Das Aldi-Vorhaben selbst ist nicht ganz unumstritten. Erst die Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes, das bescheinigt, dass die Verlagerung und damit verbundene Erweiterung des Aldi-Marktes keine schädlichen Auswirkungen auf die Innenstadt hat, machte Ende 2014 den Weg frei. Anschließend wurde der Bebauungsplan für die Fläche des ehemaligen Kraftverkehrs und Bauhofs am Windmühlenweg erstellt.

Aldi möchte mit dem Neubau auf Markterfordernisse reagieren, die eine bessere Präsentation der Waren und breitere Gänge für die Kunden notwendig erscheinen lassen. Eine Sortimentserweiterung ist laut Aussage der Aldi-Verantwortlichen nicht vorgesehen. Was mit der jetzigen Aldi-Filiale in der Schmiedeberger Straße passiert, ist offen. Da in Bad Düben bereits alle leistungsstarken Anbieter vertreten sind, schätzten die Ersteller des Einzelhandelsgutachten  ein, dass eine adäquate Nachnutzung „wirtschaftliches
Harakiri“ sei.

Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Laura-Marie Rösiger und Vanessa Wutzke schickt die Stadt Bad Düben zwei 15-jährige Mädchen als Botschafter in Sachen Jugendintegrationscamp NaturSportBad ins Rennen. Die beiden Schülerinnen, die im Sommer auch die Bad-Umfrage machten, übergaben am Montag symbolisch den 2,5 Millionen Euro schweren Projektantrag an den Freistaat.

25.11.2015

Stufenbarren, Boden, Balken und Co. müssen dieser Tage beim Bad Dübener Turnverein Blau-Gelb 90 etwas zurückstecken. Denn die Turnerinnen und Turner proben jeden Tag für ihren großen Auftritt. Am Sonntag, dem 6. Dezember, steigt nämlich im Heide Spa um 14 und 17 Uhr die traditionelle Weihnachtsshow des Vereins.

Noch haben die Schnaditzer Mädchen und Jungen keinen Ball auf der Wiese direkt neben dem Spielplatz getreten. Trotzdem hatte das Thema Ballspielplatz in den vergangenen Tagen und Wochen für reichlich Gesprächsstoff in dem 300 Einwohner zählenden Bad Dübener Stadtteil gesorgt.

Anzeige