Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Dübener MediClin baut neues medizinisches Versorgungszentrum
Region Bad Düben Bad Dübener MediClin baut neues medizinisches Versorgungszentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 11.06.2017
Michael Klein (rechts), Leiter der Abteilung Technik des Waldkrankenhauses und Tino Beuter, verantwortlich für Projekte, auf dem Parkdeck, wo das neue MVZ gebaut werden soll. Quelle: Foto: Steffen Brost
Anzeige
Bad Düben

Die Pläne sind geschrieben und der Bauplan liegt zur Genehmigung bei der Bauordnungsbehörde. In den kommenden Wochen rechnen die Verantwortlichen des MediClin Waldkrankenhauses in Bad Düben damit, dass die Baugenehmigung erteilt wird. Direkt am Gebäude soll das alte Parkdeck verschwinden. Das ist bereits seit einiger Zeit für Autos gesperrt. Die MediClin will dort ein neues Medizinisches Versorgungszentrums (MVZ) errichten. Dafür nimmt das Unternehmen 1,6 Millionen Euro in die Hand.

Spekulationen um Sicherheits-Problem zurückgewiesen

„Derzeit werden die letzten Details eingearbeitet, so müssen beispielsweise verschiedene Energienormen berücksichtigt werden. Wir rechnen mit einem Baubeginn im Juli“, ist Constantin Sauff, verantwortlich für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, zuversichtlich. Spekulationen über ein Sicherheitsproblem auf dem gesperrten Parkdeck weisen die Verantwortlichen zurück. „Es gab statische Probleme. Deshalb wurde die Fläche aus sicherheitstechnischen Gründen gesperrt. Untersuchungen von Experten haben aber ergeben, dass durch den Neubau keinerlei statischen Probleme gegeben sind“, sagte Michael Klein, Leiter der Abteilung Technik bei Mediclin.

Mit dem Medizinischen Versorgungszentrum will MediClin die ambulante Versorgung in der Kurstadt stärken. Derzeit befindet sich das MVZ noch im Haus 2 des Reha-Zentrums. Dank der neuen Räume sollen Wege verkürzt und der Komfort für die ambulanten Patienten weiter gesteigert werden. Das in Modulbauweise angelegte, neue einetagige Gebäude entsteht im hinteren Teil des Parkdecks in Richtung Diezer Straße und wird etwa die Hälfte des Parkdecks einnehmen. „Die 24 Module werden per Lkw angeliefert und mit einem Kran auf das Parkdeck gehievt. Dort baut die Firma dann das Gebäude zusammen. Anschließend kommt eine moderne Blechfassade dran und eine passende farbliche Gestaltung, entsprechend unseres Kliniklogos“, so Sauff weiter.

Das neue MVZ ist um die Hälfte größer als das alte

Das neue MVZ ist um die Hälfte größer als das bisherige. Künftig sollen dort zwei Orthopäden, ein Allgemeinmediziner sowie das Labor arbeiten. Zudem ist noch Platz für eine weitere Praxis, die derzeit noch nicht vergeben ist. Auch das Umfeld soll in der Bauphase angepasst werden. Obwohl keine neue Zuwegungen entstehen, werden die vorhandenen Treppen und Wege an das neue MVZ angepasst und behindertengerecht um- und ausgebaut. In das alte Medizinische Versorgungszentrum im Haus 2 zieht nach der Verlegung der Pflegestützpunkt ein. Damit werden nochmals Räume freigelenkt, die zum einen als Diagnostik- und zum anderen zu Patientenzimmern umgebaut werden sollen.

Bereits in den vergangenen Jahren wurde viel Geld in die Hand genommen, um die Klinik zu modernisieren.Vor zwei Jahren sind die Fluchtwege erweitert worden. Für rund 800 000 Euro wurden außerdem neue Außentreppenhäuser angebaut, die ein ungehindertes und schnelles Evakuieren im Notfall gewährleisten. Weitere 2,3 Millionen Euro flossen in andere Bereiche wie Brandschutz und Modernisierung der medizinischen Bereiche. So wurde in diesem Jahr durch den Einbau eines neuen, leistungsstarken und geräuschreduzierten Magnetresonanz-Tomographen und eines modernen Computertomografen das radiologische Spektrum erweitert.

MediClin bundesweit aktiv

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie. Mit 36 Kliniken, sieben Pflegeheimen und acht Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tschechin Karolina L. wurde jetzt vom Amtsgericht Leipzig zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Die junge Frau wurde der Beihilfe zum schweren Raub in Verbindung mit gefährlicher Körperverletzung für schuldig befunden. Die Tat hatte sich in Bad Düben ereignet.

08.06.2017

Traditionell traf sich Nordsachsens Landrat Kai Emanuel mit Wehrleitern zum Gedankenaustausch. Von ihm selbst wurde kritisiert, dass es nach wie einen Engpass beim Bereitstellen von Lehrgängen gibt. Die Wehrleiter ihrerseits hoffen, dass ihre eingereichten Projekte finanzierbar sind und den Weg auf die Prioritätenliste finden.

08.06.2017

Knapp drei Wochen ist es her, als Kameraden der Bad Dübener Feuerwehr auf dem Weg zu einem Waldbrand-Einsatz verunglückten. Bei dem Unfall auf der B 183 wurden fünf Menschen verletzt, tzwei davon schwer. den Betroffenen geht es wieder besser und auch für den schwer beschädigten Tanker gibt es jetzt Ersatz.

07.06.2017
Anzeige