Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Dübener Oberschule stellt sich vor
Region Bad Düben Bad Dübener Oberschule stellt sich vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 09.02.2014
Anna Lena Bude, Liz Estelle Wenger und Maria Bernhardt (von links) probieren sich im Chemie-Kabinett am Nachweis von Wasserstoff-Ionen aus. Quelle: Steffen Brost
Anzeige

Schon vor dem eigentlich Startschuss stehen Elvira Liß die Haare zu Berge. Eigentlich wollte die Sportlehrerin der Bad Dübener Oberschule längst mit den Schulmeisterschaften im Tischtennis beginnen. Doch immer wieder stehen neue Schüler in der Halle, die mitmachen wollen. "So jetzt ist Schluss. Ich schließe gleich die Tür ab", sagt sie lachend. Währenddessen laufen im benachbarten Schulhaus noch die Vorbereitungen zum Tag der offenen Tür. Die ersten Besucher parken schon ihre Fahrzeuge auf dem Schulhof. Das ist heute ausnahmsweise erlaubt. "Zur Zeit besuchen uns 424 Schüler in 18 Klassen. Vor allem Eltern und die künftigen Fünftklässler sollen einen Einblick in unserer Angebote bekommen", steckt Konrektorin Ortrud Pfalz die Ziele ab und verweist besonders auf die 13 Neigungskurse. "Die Kurse sind Pflichtfächer und jahrgangsübergreifend für Schüler der siebenden bis neunten Klasse. Neben den üblichen haben wir in diesem Schuljahr New-Games, Showtime, Rugby, Schülerband sowie Garten und Natur im Angebot."

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_30390]

Dann öffnen sich die Türen. Eltern, Schüler und Besucher strömen in Klassenzimmer und Flure. Auch Sabine Schlieckriede ist mit Kindern dabei. Während Sohn Lauren bereits in der Oberschule lernt, soll sich sein Bruder Finn umschauen. "Er besucht die vierte Klasse der Heidegrundschule und wird im September hierher gehen", erklärt sie. Mit dabei sind auch die Zwillinge Fleur und Mert. Den Erstklässlern haben es besonders die Experimente im Physikraum angetan. Dort lässt Fachlehrer Andreas Meybaum den Tischtennisball über einem Luftgebläse tanzen. "Das ist ja Zauberei", ruft Fleur.

Eine Etage weiter oben, im Biologie-Fachkabinett stehen die Lehrerinnen Sabine Bäger, Kerstin Winkler und Ina Lorenz den Besuchern Rede und Antwort. Sie haben eine Demonstrationsreihe aufgebaut. "Das ist alles Thema des WTH-Unterrichts, also in Wirtschaft, Technik und Haushalt. Wir wollen vor Augen führen, wie viel Zucker in den Lebensmitteln drin ist. Allein in einer 0,3er Cola sind zwölf Stück Zucker, in 100 Gramm Gummibärchen 28 Stück. Wenn wir das im Unterricht erklären, ernten wir meist ungläubige Gesichter", erzählt Kerstin Winkler.

Inzwischen hat das bunte Programm in der Aula begonnen. Mädchen der Klassenstufen sieben bis neun tanzen und singen vor voller Hütte. Auch Bad Dübens Bürgermeisterin Astrid Münster und ihre Stellvertreterin Edith Scheeren haben sich unters Publikum gemischt. Münster besuchte einst die Alfred-Frank-Oberschule in der Altstadt. "Physik war nicht mein Lieblingsfach. Da habe ich meine einzige Fünf bekommen. Und in der sechsten Klasse war ich im Betragen auch nicht gerade eine Musterschülerin", plaudert sie aus dem Nähkästchen. Auch Lea Piatyschek und Anne Fiedler aus der Neunten haben viel zu erzählen. Und zwar vom Comeniusprojekt für lebenslanges Lernen. "Unser aktuelles Thema ist das Recycling. Gemeinsam mit Partnerschulen in Slowenien, Polen, Litauen und Tschechien beackern wir das auf vielen Gebieten. So haben wir neben T-Shirts auch Kostüme aus recycelbaren Stoffen hergestellt", erklärt Anne Fiedler. Bis zum Abend erfahren die Gäste Wissenswertes im Schulhaus.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.02.2014

Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Planungen für eine neue Straßenbeleuchtung in der Hammermühle haben begonnen. Vorwiegend in der Wittenberger Straße sollen neue Leuchten installiert werden, wie Heike Dietzsch, Leiterin des Bau- und Bürgeramtes, sagte.

19.05.2015

Bettina Czerwonatis wird neue Geschäftsführerin der Wohnungsbaugesellschaft Bad Düben. Der Stadtrat hat auf seiner Sitzung am Donnerstag die Personalie einstimmig beschlossen.

19.05.2015

Anwohner der Siedlungsallee im Stadtteil Alaunwerk sind derzeit alles andere als erfreut über das, was da aus dem Rathaus kommt: Im Oktober sind sie von Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) in einem Brief ermutigt worden, ihre Autos vor ihren Grundstücken auf der frisch sanierten Straße abzustellen.

19.05.2015
Anzeige