Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bad Dübener Schüler beschäftigen sich mit Öko-Landbau und planen eigenes Kochbuch

Neues EU-Projekt startet Bad Dübener Schüler beschäftigen sich mit Öko-Landbau und planen eigenes Kochbuch

An Bad Dübens Oberschule steht ein neues Projekt in den Startlöchern. Das nennt sich Erasmus plus und soll ab kommendem Schuljahr beginnen. Gemeinsam mit Schulen aus Frankreich, Italien, den Niederlanden, Slowenien und Polen wollen sich die Dübener mit ökologischem Landbau, Lebensmitteln, Fairtradehandel und gesunder Lebensweise beschäftigen.

Lehrer aus Bad Düben, Sosnowiecz in Polen, Saint Etienne in Frankreich, Maribor in Slowenien und Maastricht in den Niederlanden beim Vorbereitungstreffen in Bad Düben.

Quelle: Steffen Brost

Bad Düben. An Bad Dübens Oberschule steht ein neues Projekt in den Startlöchern. Das nennt sich Erasmus plus und soll ab kommendem Schuljahr beginnen. Gemeinsam mit Schulen aus Frankreich, Italien, den Niederlanden, Slowenien und Polen wollen sich die Bad Dübener mit ökologischem Landbau, Lebensmitteln, Fairtradehandel und gesunder Lebensweise beschäftigen.

Doch der Start gestaltet sich holprig. Denn der erste Antrag, der bei der EU eingereicht wurde, kam prompt zurück. Die Begründung: Er beinhalte zu viele Aktivitäten, dafür zu wenig Schwerpunkte. „Bisher wurden nur wenige Anträge von sächsischen Schulen berücksichtigt. Wir haben die Kritikpunkte erkannt und werden unsere Unterlagen nachbessern“, kündigte Bad Dübens Erasmus-Verantwortliche Petra Wolle an. Gelegenheit gibt es dazu diese Woche reichlich. Zur Zeit sind Partner aus Sosnowiecz (Polen), Maribor (Slowenien) Maastricht (Niederlande) und Saint Etienne (Frankreich) da, um dem Erasmus-plus-Projekt neuen Wind einzuhauchen. „Dazu kommt noch eine Schule aus Italien. Die konnte jetzt leider nicht teilnehmen. Gemeinsam wollen wir das Projekt umschreiben und neu einreichen. Dann hoffen wir auf grünes Licht“, so Wolle.

Im neuen Projekt, das ab dem Schuljahr 2016/17 begonnen werden soll, stehen gesunde Lebensweise und Ökologie im Vordergrund. Konkrete Ideen zur Programmumsetzung wurden bereits zu Papier gebracht. „Wir wollen beim Treffen der Schüler in Bad Düben im nächsten Schuljahr auch den ökologischen Bauernhof Prautzsch in Krippehna besuchen. Des Weiteren wollen wir ein Kochbuch erstellen und das Zusammenspiel zwischen Sport und gesunder Ernährung untersuchen“, zählte Wolle auf.

Hat das Projekt doch noch Erfolg, soll es im Herbst ein weiteres Koordinationstreffen in Maastricht geben. Am dortigen Sint-Maartens-College ist Maarten van Ryn Projektchef. „Das gesamte Vorhaben erstreckt sich wahrscheinlich über drei Schuljahre und ist hauptsächlich für Schüler von der 7. bis 9. Klasse vorgesehen“, so der Schulmanager . Über den genannten Zeitraum werden Schülerdelegationen alle am Projekt beteiligten Länder besuchen und an der Umsetzung der Inhalte arbeiten.

In Bad Düben wird das Erasmus-plus-Projekt im Neigungskurs Schüleraustausch jede Woche zwei Stunden behandelt. Dass sich Geduld und Ideen auszahlen, hat das zurückliegende Comenius-Projekt, das sich mit Ökologie und Recycling beschäftigte, gezeigt. Dass sich die Bad Dübener Oberschule seit dem vergangenen Jahr auch als Europaschule bezeichnen darf, ist ebenso ein Ergebnis der erfolgreichen Comenius-Projekte sowie zahlreicher internationaler Austauschmaßnahmen. Bereits seit 15 Jahren engagiert sich die Oberschule für dieses von der Europäischen Union (EU) eingerichtete Programm mit dem Ziel, die Zusammenarbeit von Schulen aller Schulstufen und Schulformen innerhalb der EU sowie die Mobilität von Schülern und Lehrern zu fördern.

Von Steffen Brost

Bad düben 51.5943957 12.5893753
Bad düben
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.09.2017 - 15:12 Uhr

Mit einem 4:4-Unentschieden muss sich die U19 am Ende in einem spektakulären Spiel gegen den Niendorfer TSV zufrieden geben. Die Klauß-Elf drehte einen 0:3-Rückstand, kassierte aber in der Schlussphase den bitteren Ausgleich.

mehr