Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Dübener Unternehmen Bau- und Haustechnik eröffnet neuen Bürokomplex
Region Bad Düben Bad Dübener Unternehmen Bau- und Haustechnik eröffnet neuen Bürokomplex
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 05.07.2017
Olaf Paak vom gleichnamigen Dübener Ingenieurbüro, Bauleiter Reinhard Wünsch, die Bürgermeister Astrid Münster und Axel Wohlschläger sowie Firmen-Chef Rudolf Schäfer (von links). Quelle: Heike Nyari
Bad Düben

Das Unternehmen Bau- und Haustechnik Bad Düben GmbH kann auf erfolgreiche 27 Jahre mit kontinuierlichem Wachstum zurückblicken. Nun wurde mit dem Bau eines neuen Bürogebäudes ein weiterer Meilenstein gesetzt. Des Weiteren erfuhr der bisherige Verwaltungsstandort eine umfassende Renovierung. In das Gesamtvorhaben werden bis zur endgültigen Fertigstellung 1,8 Millionen Euro investiert.

Lokale Polit-Prominenz vor Ort

Zur feierlichen Übergabe begrüßte Firmen-Chef Rudolf Schäfer neben vielen Gästen und Mitarbeitern auch die Bürgermeisterin Bad Dübens Astrid Münster (FWG) sowie ihre Amtskollegen Axel Wohlschläger (CDU) aus Löbnitz und Lothar Schneider (parteilos) aus Laußig. Wie der Geschäftsführer informierte, umfasst die Gesamtfläche des Neubaus 1100 Quadratmeter und beherbergt 28 zusätzliche Büros, mehrere Besprechungs-, Lager-, Pausen- und technische Betriebsräume.

Der modernisierte Bürokomplex in der Torgauer Straße beherbergt nun, was den Verwaltungsbereich anbelangt, alle Gewerke und Verbundunternehmen der Bau- und Haustechnik Bad Düben. Dazu zählen Hoch- und Tiefbau, Ingenieurbau, Haustechnik, Beton- und Recycling GmbH, Autopartner und Bauprofi.

Niedrigenergiehaus

„Bei unserem Neubau handelt es sich um ein hocheffizientes Niedrigenergiehaus mit Erdwärmesonden zur Heizung und Kühlung“, so Rudolf Schäfer. Außerdem kann der Warmwasserbedarf zu 90 Prozent von einer Thermosolaranlage abgedeckt werden. Wertvolles Trinkwasser wird in geeigneten Bereichen durch eine vergrößerte Regenwasserzisterne gespart und auch beim Thema Energieeinsparung gibt es ein durchdachtes Gesamtkonzept. So wurden beim Bau Porenbeton zur optimalen Dämmung, dreifachverglaste Fenster und witterungsgeführte außenliegende Beschattungsanlagen verwendet sowie auf eine vollständig auf LED-Technik basierende Lichtanlage gesetzt.

„Natürlich verbinde ich mit der Realisierung des Vorhabens auch die Hoffnung, weitere engagierte und innovative Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen, um neue lukrative Geschäftsfelder, z.B. im Bereich Erneuerbare Energien bearbeiten zu können“, so der Gastgeber.

Von Heike Nyari

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem Freibad-Neubau in Bad Düben sah sich das Pächter-Ehepaar Glewe in seinem Geschäftsfeld eingeschränkt und ging dagegen juristisch vor. Jetzt gibt es eine Einigung mit der Stadt Bad Düben. Und nicht nur das. Der Pächter soll dem neuen NaturSportBad erhalten bleiben.

01.07.2017

Langsam war gestern. Bad will ans schnelle Internet. Wie es gehen könnte, erklärten zur Stadtratssitzung am Donnerstag in Bad Düben Vertreter der Deutschen Glasfaser GmbH und Netzbetreiber envia tel. Im Fokus stehen zunächst das Stadtgebiet und die Hammermühle. Und was wird aus den anderen Ortsteilen?

30.06.2017

Verblüffung in Bad Düben: Wer auf der B2 von Leipzig kommend die Kurstadt erreicht, stolpert jetzt über ein neues Ortsschild. Seit Freitag wirbt die Stadt mit Tafeln als „Arteserstadt“ und für den Sächsischen Wandertag. Wer steckt hinter der Aktion?

30.06.2017