Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Dübener lassen den Advent an der Obermühle glühen
Region Bad Düben Bad Dübener lassen den Advent an der Obermühle glühen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 30.11.2015
Erst als es dunkel wird füllt sich am Wochenende der Hof an der Dübener Obermühle zum traditionellen Adventsglühen. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Bad Düben

Die Mitglieder des Museumsdorfes Dübener Heide empfingen die Besucher mit vielen weihnachtlichen Ständen.Doch der Besucherstrom kam nur schleppend in Gang. Nur langsam füllten sich Mühlenhaus und Fressmeile. Unter der offenen Scheune boten Rita Zobel und Rosi Prophet selbstgebackene Kuchen an, Sabine Seidler und Viola Richter hatten mit Kräppelchen backen den ganzen Nachmittag zu tun. Gute Laune hatte auch Ekki Liebmann, der an einem von drei Glühweinständen das heiße Gesöff zelebrierte. Im Mühlenhaus selbst war ein kleiner Weihnachtsmarkt aufgebaut. Ingrid Halangk verkaufte an ihrem Stand gebastelte Adventsgestecke. "Ich habe dafür in der Dübener Heide und auf den Muldewiesen Currykraut, Moos und kleine Äste gesammelt, alles getrocknet und verarbeitet", erzählte sie.

Einen Stand weiter gab es von Klaus Morgenstern hergestellte Kerzenständer aus Birkenholz. Elvira Knabe hatte selbstgemachte Seifen im Angebot und Daniela Peschel-Droske gestrickte Mützen, Schals und Handschuhe. Ein Hingucker war die Tiegeldruckmaschine von 1900. Harald Kriegler druckte weihnachtliche Kärtchen mit dem historischen Gerät. "Das war früher viel Handarbeit. Die Texte musste man mühevoll setzen. Heute macht das der Computer in Sekunden", sagte der Experte. Unterm Mühlendach hatte es sich Geschichtenerzähler Gunter Lippold gemütlich gemacht und las im Stundentakt Weihnachtsmärchen vor. "Es läuft gut", erklärte Vereinsvorsitzender Jens-Martin Walter in der blauen Stunde. "Alle Mitglieder haben in den vergangenen Tagen hohes Engagement gezeigt, dass das Adventsglühen wieder ein voller Erfolg wird. Aus organisatorischen Gründen jedoch diesmal nur an einem Tag. Für 2016 halten wir an unseren Traditionen wie Mühlentag, Trödelmarkt, Blasmusik und Sommerpicknick fest. Höhepunkt wird der Beginn der Sanierung unserer Ölmühle sein."

Eine ihrer ersten Weihnachtsfeste erlebten auch ein paar junge Iraner, die seit einiger Zeit in der Kurstadt leben und im Museumsdorf freiwillig helfen. Resa Gholamalinezhad erzählte, dass es im Iran das Weihnachtfest so nicht gibt. Dort wird es erst am 21. März gefeiert. "Weihnachten ist toll. Und der Stollen schmeckt besonders gut", sagte der junge Mann. Bäcker Heiko Paetsch schnitt mit Jens-Martin Walther den über drei Meter langen Riesenstollen an, der zugunsten der Obermühle verkauft wurde. 277 Euro kamen zusammen. "Wir machen des Adventsglühen immer gemeinsam. Ein Lampionumzug von uns zur Obermühle verbindet uns dabei", so der Bäckermeister. In der Backstube an der Niedermühle konnten Kinder mit dem Weihnachtsmann Plätzchen backen, es gab ein Puppentheater und jede Menge Leckereien aus dem Backofen.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Empfang der Wirtschaft am Donnerstagabend wurde der Wirtschaftspreis der Leipziger Volkszeitung an das Kompetenzzentrum für Rohrleitungsbau - DSD Industrie Rohrtechnik GmbH aus Delitzsch vergeben. Die Oschatzer Allgemeine Zeitung würdigte die Oschatzer Betonwerk GmbH mit dem begehrten Preis und die Torgauer Zeitung ehrte das Unternehmen Seniorenzentrum am Gutspark in Mockrehna.

Seit einigen Tagen bietet sich die Muldebrücke in Bad Düben als Baustellenausguck an. Denn wenige Meter stromaufwärts wird mit schwerer Technik eine Spundwand aus Eisen in den Boden am Bad Dübener Muldeufer getrieben.

In der Kurstadt stehen alle Signale für eine weiterführende Schule auf Grün. Bei der Mitgliederversammlung des Schulträgervereins am Mittwoch informierte die als Gast anwesende Bürgermeisterin Astrid Münster (Freie Wählergemeinschaft), dass sich die Stadträte in geschlossener Sitzung einstimmig für die Unterstützung dieses Vorhabens ausgesprochen haben.

Anzeige