Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Dübens Autobremser vor dem Aus?
Region Bad Düben Bad Dübens Autobremser vor dem Aus?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 09.02.2017
Ein Verkehrsschild warnt in der Lange Straße vor den kaputten Rampen auf den Straße. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Bad Düben

Eigentlich sollen sie Autofahrer daran hindern, zu schnell in den Anliegerstraßen im Bad Dübener Ortsteil Hammermühle zu fahren. Doch die sogenannten Berliner Kissen, die seit dem Ausbau der Langen Straße vor fünf Jahren auf dem Belag aufgebracht sind, tun ihren Dienst nicht mehr. Offenbar hat der Winterdienst die Matten beschädigt, heißt es aus dem Bauamt der Stadt. Unabhängig von der ausstehenden Schadensregulierung werde, so Bauamtsleiterin Heike Dietzsch, derzeit diskutiert, ob ein Ersatz sinnvoll ist.

Autos sind zu schnell unterwegs

Blick zurück: Als die Lange Straße 2012 ausgebaut worden war, entschied sich die Stadtverwaltung nach Beschwerden von Anwohnern zu dieser Maßnahme. Kritik gab es, weil Autos zu schnell unterwegs sind – trotz der Warnschilder am Anfang und Ende der relativ viel befahrenen Straße und trotz der 30er-Zone, als die der gesamte Ortsteil ausgewiesen ist. Mit den Berliner Kissen, also der Aufpflasterung zur Geschwindigkeitsdämpfung, sollte sich alles zum Besseren ändern. Die Kissen verfügen über unterschiedlich steile Rampenneigungen. So ist in der Regel die seitliche Rampenneigung steiler als die der Front- und Abschlussanrampung. Autofahrer werden so angehalten, langsamer zu fahren.

Matten werden gemieden

Theoretisch – denn in der Praxis sah und sieht dies anders aus. Autofahrer umkurven das vermeintliche Hindernis regelmäßig, ohne dass die Geschwindigkeit deutlich langsamer wird. Die Beschaffenheit der Straße erleichtert dieses Vorgehen, Borde gibt es nämlich nicht. Eine andere Lösung ist derzeit allerdings nicht in Sicht. Die Möglichkeit, Blumenkübel wie in der Wittenberger Straße aufzustellen, werde nicht diskutiert: Die dort vorhandenen seien baufällig, sollen nach und nach entfernt werden, so Dietzsch.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Burgberg in Bad Düben ist offenbar instabiler als bisher angenommen, Wie schwerwiegend, muss jetzt geprüft werden. Ab Ende Februar soll es Kernbohrungen geben. Ergebnisse werden für Mitte März erwartet, heißt es. Die Sanierung, die im nächsten Monat beginnen sollte, wird verschoben. Das Museum hat noch bis nach Ostern offen.

09.02.2017

1,5 Millionen Euro Fördersumme für die Ölmühle in Bad Düben stehen auf dem Spiel. Nach dem Tod des bisher verantwortlichen Architekten musste die Stadt schnell reagieren und ist froh, jemanden gefunden zu haben, der in solch ein komplexes Projekt einsteigen kann.

10.02.2017

Das Hotel National in Bad Düben hat eine lange Geschichte. Und es kann Geschichten erzählen – von Stars und Sternchen, die schon eine Nacht oder mehrere im Hotel verbrachten. Viele der Promis haben sich in das Gästebuch eingetragen. Tim und sein Bruder Oliver Gleißner öffnen es exklusiv für die LVZ.

07.02.2017
Anzeige